Denotify für Android: Umfang­reiche Anpas­sungen der Benach­rich­ti­gungen

Am 11.09.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:52 Minuten

denotify-android

Android bietet zwar schon von Haus aus die Möglichkeit, Benach­rich­ti­gungen von bestimmten Apps grund­sätzlich ausblenden zu können – mit Android 5.0 kam dann auch noch ein „unter­bre­chungs­freier“ Modus hinzu, mit dem man sämtliche Benach­rich­ti­gungen zu einer bestimmten Uhrzeit stumm stellen kann. Wer aber dennoch mehr Kontrolle über seine Benach­rich­ti­gungen erhalten möchte, der bekommt dazu mit Denofity ein recht solides Tool an die Hand, mit dem deutlich inten­siver angepasst werden kann – sofern man sich ein wenig Zeit dafür nimmt. 

So könnt ihr aus einer Liste eurer instal­lierten Apps bestimmte Apps auswählen und für jede App gesondert festlegen, welche Benach­rich­ti­gungen gemeldet oder nicht gemeldet werden sollen. Neben der kompletten Freigabe oder Deakti­vierung gibt es hierbei auch noch die Möglichkeit, Benach­rich­ti­gungen einer bestimmten App zu einer festge­legten Uhrzeit zu blockieren, alter­nativ dazu steht euch auch die Option „Content“ zur Verfügung: Einmal kurz ein paar Schlag­worte eingeben, schon werden Benach­rich­ti­gungen mit eben diesem Inhalt blockiert. 

Zu guter Letzt lassen sich auch nur bestimmte Nachrichten von Apps blockieren – zum Beispiel Benach­rich­ti­gungen über Geburtstage von Facebook oder der System­meldung „Screenshot erstellt“: Hierzu müsst ihr aller­dings die ID der Benach­rich­tigung heraus­finden, was ihr am einfachsten darüber bewerk­stelligt, dass ihr die App zur Liste hinzufügt und wartet, bis eine entspre­chende Benach­rich­tigung eintrudelt – die ID seht ihr dann auf der Detail­seite der App. 

Auf der Detail­seite könnt ihr die einge­gebene Uhrzeit oder Blacklist einsehen und verändern, des Weiteren wird euch hier auch angezeigt, wie viele Nachrichten blockiert wurden und wann die letzte Nachricht abgewiesen wurde. Per Tap auf diese Info-Box werden euch dann auch nochmal sämtliche blockierte Benach­rich­ti­gungen aufge­zeigt, sie gehen also nicht verloren – falls ihr doch mal schauen wollt, was so reinkam. 

Ein weiterer Vorteil der App: Fügt ihr eine App der Liste hinzu, lasst die Benach­rich­ti­gungen aber dauerhaft aktiviert, erhaltet ihr zwei weitere Optionen. So könnt ihr zum Beispiel festlegen, dass die App nur den Vibra­ti­ons­alarm auslösen soll oder keinerlei Audio­signal oder Vibration von sich geben soll – auch die Benach­rich­ti­gungs-LED könnt ihr dauerhaft leuchten, nur blinken oder ausge­schaltet lassen. 

Wie man sieht: Eine recht umfang­reiche App, mit der ihr eure Benach­rich­ti­gungen wesentlich umfang­reicher anpassen könnt – nicht nur in Bezug auf das Ausblenden unnötiger Benach­rich­ti­gungen zu einer bestimmten Uhrzeit oder anhand des Inhaltes, sondern auch mit Blick auf die Alarmtöne und LED-Signale. Erfordert zwar einiges an Erstkon­fi­gu­ration, danach aber macht die App das, was sie soll: Benach­rich­ti­gungen ausblenden und filtern. 

Wer meint, etwas mit Denotify anfangen zu können: Die App steht kostenlos im Play Store zur Verfügung.

Denotify
Entwickler: Victor_VN
Preis: Kostenlos
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot
  • Denotify Screenshot