DiskStation Manager: Synology veröffentlicht Version 6.1

Marcel Am 21.02.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:43 Minuten

Für Besitzer eines NAS aus dem Hause Synology heißt es Update-Time, denn der Hersteller hat jüngst die Version 6.1 seines DiskStation Managers für die hauseigenen Netzwerkserver veröffentlicht.

Der Sprung von der Versionsnummer 6.0 auf 6.1 zeigt bereits, dass das Changelog zum Update ein wenig kleiner ausfällt, als es bei einem größeren Nummernsprung der Fall ist – dennoch lassen sich die ein oder anderen Neuerungen sehen, auch für private Nutzer einer DiskStation. So gibt es zum Beispiel eine neue Datei-Selbstreparatur, mit der das Synology-eigene Dateisystem Btrfs automatisch fehlerhafte Dateien mithilfe gespiegelter Metadaten ermittelt und Daten unter Verwendung unterstützter RAID-Datenträger (darunter RAID 1, 5, 6, 10 und SHR) wieder her stellen kann. Außerdem lassen sich nun bereits bestehende geteilte Ordner nachträglich verschlüsseln, optional ist dies auch mithilfe eines USB-Sticks möglich, der angeschlossen ans NAS als USB-Key dient.

Darüber hinaus liefert der Ressourcen Monitor auch detailliertere Berichte über laufende Anwendungen sowie bestimmte, in diesem Zusammenhang relevante Informationen wie Laufzeit und Hardware-Auslastung. Mit Performance Alarm 1 steht ein neues Benachrichtigungs-Tool zur Verfügung, welches basierend auf Ressourcenauslastungswerten Warnungen per Mail versenden kann. Der Speichermanager erlaubt es nun, zwecks erhöhter Flexibilität bei der Speichererweiterung sowie eines verbesserten Datenschutzes von SHR-1 (einfache Datenträgerredundanz) auf SHR-2 (zweifache Datenträgerredundanz) wechseln zu können. Auch am Update-Mechanismus wurde etwas geschraubt, kleinere und wichtige Updates können mit Version 6.1 ohne Systemneustart installiert werden.

Zu guter Letzt gab es dann auch noch ein paar Änderungen bezüglich der SMB-Funktion der DiskStations. So soll mithilfe der Btrfs-Schnellklontechnologie die Verarbeitungszeit für eine SMB-serverseitige Speicherung reduziert werden, indem sich über SMB sofortige Ordnerkopien auf Ihrem Computer erstellen lassen, sofern sich Quelle und Ziel auf demselben Btrfs-Datenträger befinden. Mac-Nutzer mit aktivierter Time Machine können die Datensicherung ab sofort auch über SMB nutzen (bisher lief es nur, wenn im DSM AFP aktiviert war), außerdem gibt es nun die Möglichkeit, mehrere freigegebene Ordner mit bestimmten Verwendungskontingenten (auf Btrfs-Datenträgern verfügbar) zu belegen.

Das aber sind natürlich nur die größten Neuerungen, das Changelog fällt nochmals länger auf und umfasst zusätzlich viele Detailveränderungen und Fehlerkorrekturen. Meiner Meinung nach ein gelungenes Minor-Update, welches sowohl private, als auch professionelle Nutzer bedienen möchte – was für Synology gar nicht so leicht sein dürfte. Das Update auf den DSM 6.1 steht ab sofort über die Admin-Oberfläche eurer DiskStation zum Download und zur Installation bereit. Updatefähig dürften sämtliche Synology-NAS sein, die auch mit dem Update auf die Version 6.0 bedacht wurden – es kann aber ein paar Tage dauern, bis euch das Update angezeigt wird, alternativ dazu findet ihr hier die Firmware zur manuellen Installation. In diesem Sinne: Happy Update.

Unterstützte NAS

Synology DSM 6.1 ist für alle Besitzer einer DiskStation, RackStation, FlashStation oder Embedded DataStation der Serie 11 oder höher ab sofort verfügbar. Unterstützte Modelle:

Serie 17: FS3017, RS4017xs+, RS3617xs+, RS3617xs, RS3617RPxs, RS18017xs+, DS3617xs, RS217

Serie 16: RS2416RP+, RS2416+, RS18016xs+, RS816, DS916+, DS416slim, DS416play, DS416j, DS416, NVR216, DS716+II, DS716+, DS216se, DS216play, DS216j, DS216+II, DS216+, DS216, DS116

Serie 15: RC18015xs+, DS3615xs, DS2415+, DS2015xs, DS1815+, DS1515+, DS1515, RS815RP+, RS815+, RS815, DS415play, DS415+, DS715, DS215j, DS215+, DS115j, DS115

Serie 14: RS3614xs+, RS3614xs, RS3614RPxs, RS2414RP+, RS2414+, RS814RP+, RS814+, RS814, DS414slim, DS414j, DS414, RS214, DS214se, DS214play, DS214+, DS214, DS114

Serie 13: DS2413+, RS3413xs+, RS10613xs+, DS1813+, DS1513+, DS413j, DS413, DS713+, DS213j, DS213air, DS213+, DS213

Serie 12: DS3612xs, RS3412xs, RS3412RPxs, RS2212RP+, RS2212+, DS1812+, DS1512+, RS812RP+, RS812+, RS812, DS412+, RS212, DS712+, DS212j, DS212+, DS212, DS112j, DS112+, DS112

Serie 11: DS3611xs, DS2411+, RS3411xs, RS3411RPxs, RS2211RP+, RS2211+, DS1511+, RS411, DS411slim, DS411j, DS411+II, DS411+, DS411, DS211j, DS211+, DS211, DS111

Sonstige: Virtual DSM, Docker DSM

Quelle Synology

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Synology DiskStation DS215j 4TB (2 x 2TB WD Red) 2 Bay Desktop NAS Solution
  • Neu ab EUR 419,00
  • Auf Amazon kaufen*