Dokumentenverwaltung Doo für Android scannt nun auch Dokumente

Marcel Am 09.08.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:43 Minuten

keyvisual

Es gibt mal wieder nach einiger Zeit ein Lebenszeichen von Doo – jener gleichnamigen Dokumentenverwaltung, welche ich mit Vorliebe unter OS X einsetze, auch wenn das Entwicklungstempo hier inzwischen doch etwas nachgelassen hat. Die Android-App war meiner Meinung nach bislang unbrauchbar, denn mehr als ein einfacher Reader für Dokumente in der Doo-Cloud, Dropbox oder dem Google Drive war sie bislang nicht. Nun kamen die Jungs und Mädels mit einem Update um die Ecke, welches als Hauptneuerung einen mobilen Scanner á la CamScanner mitbringt.

Somit lassen sich Dokumente nun auch mit dem Smartphone und der Doo-App scannen und dann inklusive Texterkennung, Tagging und Co. entweder in die Doo-Cloud pushen oder in die eigene Dropbox beziehungsweise dem eigenen Google Drive schubsen. Das Scannen funktioniert dabei sogar richtig gut, das Anlegen der Dokumente mit allen benötigten Daten ebenfalls – oder anders gesagt: Die App wird so langsam aber sicher brauchbar, dennoch sollte man so langsam mal etwas in Sachen iOS zeigen und die Kinderkrankheiten der Mac-App beseitigen.

Die App konnte im App Store nicht gefunden werden.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC 10 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Super LCD 5 Display, 1440 x 2560 Pixel, 12 Ultrapixel, 32 GB, Android) topaz gold
  • Neu ab EUR 459,80, gebraucht schon ab EUR 299,80
  • Auf Amazon kaufen*