Doo ist zurück: Scanbot für iOS scannt Dokumente und lädt sie in die Cloud

Marcel Am 04.04.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:44 Minuten

scanbot

Die Dokumentenverwaltung Doo habe ich schon seit einigen Jahren auf Schritt und Tritt verfolgt – hatte meiner Meinung nach eine Menge Potential, einen sehr guten Start und verlahmte dann aber meiner Meinung nach etwas von einem frischen Startup, hin zu einem großen Potential-Verspieler. Anfang Februar dann kündige man an, die Entwicklung und Fortführung der Doo-Plattform einzustellen, ohne jedoch die Arbeit wirklich nieder zu legen – man wolle sich auf andere Projekte konzentrieren, eben solche, die nicht so Nischen-lastig wie Doo sind und auch bei einer breiten Masse an Nutzern ankommen.

Nun hat man das erste Produkt dieser neuen Arbeit in Form einer App für iOS veröffentlicht: Scanbot. Man bleibt also beim Thema des papierlosen Büros, statt aber eine komplette Verwaltung eurer Dokumente ermöglichen zu wollen, fängt man hier nun ganz vorne an: Beim digitalisieren von Dokumenten, denn Scanbot ist eine klassische Scan-App á la Scanner Pro, TinyScan und vieler weitere Alternativen.

Die Oberfläche von Scanbot kann man getrost als richtig schick bezeichnen, funktionell sind ebenfalls zahlreiche Funktionen an Bord: Dokumente (sogar mehrseitige) lassen sich eben mittels Smartphone-Kamera „einscannen“ und werden recht flott korrekt beschnitten und notfalls noch etwas gedreht. Hat man seine Rechnung oder was auch immer einmal abfotografiert, kann man den Scan noch in Graustufen oder Schwarz/Weiß umwandeln, Texte mittels digitalem Textmarker markieren, Notizen einfügen oder auch mit einer digitalen Unterschrift versehen, hierbei dient der Touchscreen dann eben als Unterlage.

Falls gewünscht lassen sich die so erstellen PDF-Dateien auch direkt automatisch nach dem Speichern auf die Server einiger Cloud-Dienste hochladen, hier stehen zum Beispiel Dropbox, Google Drive, OneDrive und weitere Anbieter zur Verfügung – diese Bearbeitungen wurden mir im Acrobat Reader jedoch nicht angezeigt, ob man es einfach nur noch nicht implementiert hat oder in der Natur der Sache liegt, dazu kann ich leider aktuell noch nichts sagen.

Allerdings fehlt dem Scanbot hier ein für mich ganz wichtiges Feature – oder es funktionierte bei mir einfach nur nicht: Das erzeugen von durchsuchbaren PDF-Dateien. Denn was bringt mir ein digitalisiertes Dokument, wenn ich es nicht über eine Kontextsuche (zum Beispiel mit Spotlight) finden kann? Hier lässt man seitens Doo mal wieder etwas schleifen, immerhin hat man die nötige Technologie dafür und eine derartige Funktion war im Scan-Teil der Doo-App schon vorhanden. Ist zu wünschen das man dieses Feature schnellstens nachliefert, denn der erste Eindruck ist trotzdem ganz rund. Scanbot ist im App Store für 0,89 Euro zu haben, eine Android-Version soll ebenfalls bald in den Play Store einfliegen.

Scanner App & Fax - Scanbot
Scanner App & Fax - Scanbot
Entwickler: doo GmbH
Preis: Kostenlos+
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot
  • Scanner App & Fax - Scanbot Screenshot

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Aluminium Dockingstation mit Lightning-Anschluss für iPhone & iPad [Schutzhüllen-kompatibel, Apple Zertifiziert, 1 Meter Kabellänge] - K8PDOCK
  • Neu ab EUR 30,37
  • Auf Amazon kaufen*