Doo veröffentlicht Desktop-App für Windows: Sieht nur irgendwie anders aus, als auf den offiziellen Screenshots

Marcel Am 02.11.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:30 Minuten

doo | Die Dokumenten App 2013-11-02 11-25-42

Ich habe mich ja schon des Öfteren hier im Blog als Fan der Dokumentenverwaltung Doo geoutet. Ein Umstand, der für mich aber bislang immer unverständlich war: Man hatte Apps für den Mac, für iOS und Android, sowie für Windows in petto – letzteres war aber bislang nur eine App für die ModernUI, eine klassische Desktop-Anwendung fehlte. Dies hat sich nun aber geändert, denn was völlig an mir vorbei gegangen ist: Vor rund zehn Tagen hat man eine entsprechende Anwendung veröffentlicht, welche sich noch im Beta-Status befindet, was man durchaus auch merken kann – oder um es drastisch zu sagen: Bislang kaum benutzbar.

Bildschirmfoto 2013-11-02 um 11.25.04

Hat man Doo für Windows installiert, kann man auch hier erst einmal diverse Ordner der Anwendung hinzufügen – kennt man ja aus der Mac-App. Befindet man sich dann aber in der App selbst und hat erste Dokumente hinzufügt, so stößt man schnell an die Grenze der derzeitigen Funktionen: Denn die Oberfläche ist nicht nur recht rustikal, sondern lässt auch viele Möglichkeiten beiseite und bietet nahezu keine Einstellungsmöglichkeiten.

Bildschirmfoto 2013-11-02 um 11.12.21

Der obige Screenshot stammt aus meiner Version, betrachte ich hingegen die Screenshots der offiziellen Produktseite, so frage ich mich, welche Version man aktuell auf der Download-Seite anbietet. Rahmenloses Design, Optionen zur Dokumentenansicht, anders benannte und schöner dargestellte Ordner in der Sidebar und die restlichen aus der Mac-App bekannten Funktionen. Irgendwie sieht wirklich alles anders und schöner aus, aber seht selbst:

Kann mir das mal bitte jemand erklären? Da hat man nach Jahren mal eine klassische Desktopanwendung raus, Beta hin oder her, die Versionsnummer ist inzwischen bereits bei 0.8 angekommen. Und dann verwendet man auf der Produktseite zur Windows-Version lediglich Screenshots, welche die wirkliche, herunterladbare App nicht einmal zeigen, sondern nur „zukünftige Entwicklungen“? Versteht mich nicht falsch: Die inoffiziellen Screenshots sehen mal richtig geil aus und ich sage auch nichts dagegen, dass die Beta derzeit nicht so ist, wie sie sein sollte. Mir geht es eher darum, dass man selbst in der Ankündigung im hauseigenem Blog kein Wort darüber verliert, sondern nur die „geschönten“ Screenshots zeigt. Was soll das denn bitte, kann es mir mal jemand erklären?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Windows 10 Home DE 32/64-Bit USB
  • Neu ab EUR 89,00, gebraucht schon ab EUR 23,99
  • Auf Amazon kaufen*