doPDF für Windows ermög­licht virtu­ellen Druck in ein PDF-Dokument

Am 18.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:46 Minuten

dopdf-windows-1

Wer unter Windows viel mit PDF-Dateien hantiert und diese aus anderen Datei­for­maten oder Anwen­dungen erzeugen möchte, der sollte sich einmal doPDF anschauen.

doPDF besitzt dabei zwei unter­schied­liche Programm­teile: So könnt ihr zum einen die Anwendung direkt öffnen und erhaltet so über den PDF Converter die Möglichkeit, einen belie­bigen Dateityp in ein PDF-Dokument umwandeln zu können, wobei ihr hier auch die gewünschte Quali­täts­stufe auswählen könnt. Wesentlich inter­es­santer ist jedoch der zweite Part von doPDF, denn dank eines virtu­ellen Druckers namens „doPDF“ könnt ihr aus jeder belie­bigen Anwendung heraus diese direkt in eine PDF-Datei „drucken“. Soll heißen: Statt einen Ausdruck eures Word-Dokuments auf Papier erhaltet ihr eben ein PDF eures Dokumentes. Unter­stützt Mac OS X zum Beispiel direkt von Haus aus und ist oftmals eine praktische Sache – Windows unter­stützt dies leider noch immer nicht, aller­dings stellt doPDF eine kostenlose und funktionale Alter­native dar, die in meinen Testläufen keinerlei Probleme gemacht hat. Kurzer Tipp mit großer Schlag­kraft, absolut top. 

doPDF für Windows herun­ter­laden (kostenlos)

dopdf-windows-2

via AppSpezis