Dozer 4.0: Tool zum Aufräumen der Mac-Menübar in neuer Version verfügbar

Marcel Am 23.08.2019 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:16 Minuten

Mac-Apps bieten oftmals nicht nur ein Icon im Dock und ein Fenster, sondern nistet sich nicht selten auch in der Menüleiste ein. Dies kann bei vielen Apps nützlich und auch gewünscht sein, von eben so vielen Menübar-Icons möchte man sich aber verabschieden. Toll, dass einige Tools dem Nutzer die Wahl lassen, leider ist dies nicht immer der Fall. Und dann gibt es ja auch noch Tools, deren Menübar-Icon man eher selten benötigt, aber nicht grundsätzlich entfernen möchte. Hierzu gibt es bereits eine runde Hand voll Apps, mit denen sich die Menübar entschlacken lässt. So ist oftmals nicht nur das stumpfe, dauerhafte Ausblenden von unerwünschten Apps möglich, sondern Icons lassen sich auch temporär verstecken und bei Bedarf wieder einblenden. Bartender dürfte das bekannteste Tool seiner Art sein, daneben finden sich dann auch Werkzeuge wie Vanilla oder Dozer.

Bei dem letztgenannten Tool Dozer handelt es sich um eine Open Source-Lösung, die ganz frisch in einer Version 4.0 veröffentlicht wurde. Dozer ist recht simpel gehalten und blendet in der Menüleiste zwei Punkte ein. Diese lassen sich mit gedrückter CMD-Taste verschieben – alles was sich links von den Punkten befindet wird per Mausklick auf einen der Punkte aus- und bei Bedarf wieder eingeblendet. Die Version 4 bringt einen dritten Punkt mit, der so platziert werden kann, dann sich die dahinter versteckten Icons erst mit Option+Klick eingeblendet werden – also für solche Icons geeignet, die man eigentlich nie benötigt. Darüber hinaus kann man die App-Icons nun auch nach zehn Sekunden automatisch ausblenden lassen und auch das Dozer-Icon selbst kann aus der Menübar verbannt werden. Ein kleines Tool, dass dem Platzhirsch Bartender in Sachen Funktionsvielfalt zwar nicht folgen kann, aber dass für einfache Fälle durchaus ausreichend sein kann.

Dozer für macOS herunterladen

Quellcode GitHub

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.