Dropbox beendet das Kapitel „öffentliche Ordner“

Marcel Am 06.10.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:31 Minuten

Bereits Mitte Juni dieses Jahres haben die Dropbox-Macher angekündigt, in Zukunft das Kapitel „Öffentliche Ordner“ zu beenden. Soll heißen: Neue User bekommen keinen Ordner „Public“, bestehende Ordner bleiben von der Änderung aber unberührt. Und jene Änderung tritt heute also in Kraft.

Im Grunde nichts wichtiges, wenn man bedenkt, dass Dropbox seit längerer Zeit schon das Teilen beliebiger Dateien ermöglicht – entweder per Link oder eben per Freigabe-Seite. Wer unbedingt einen festen Ordner für öffentliche Dateien haben möchte, der kann sich natürlich weiterhin einen Ordner „Public“, „Öffentlich“ oder whatever erstellen und diesen global freigeben. Gleicher Effekt.

Übrigens: Wenn ihr sehen wollt, welche Dateien und Ordner von euch freigegeben sind, schaut mal auf diese Übersichtsseite. Vorher einloggen nicht vergessen.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) weiß
  • Neu ab EUR 155,99, gebraucht schon ab EUR 118,39
  • Auf Amazon kaufen*