Dropbox: Dateien aus dem Web lassen sich nun direkt in Desktop-Apps öffnen

Am 06.02.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:02 Minuten

dropboxheader

Dropbox hat ein neues Feature für die Web-Oberfläche des Cloud-Speichers angekündigt, mit der das Zusammenspiel von Web und Desktop-Anwendung weiter verbessert werden soll.

Mit Hilfe der neuen Funktion lassen sich Dateien direkt aus der Web-Oberfläche in den entsprechenden Desktop-Anwendungen öffnen. Befindet ihr euch in der Browser-Vorschau eines Dokumentes, so wird euch hier eine neue Schaltfläche, über die ihr Word-Dokumente zum Beispiel direkt in Word öffnen könnt - ohne zusätzlichen Download oder Zeitverlust, Änderungen an eurem Dokument werden auch direkt zurück in die Dropbox gespiegelt. Der Haken an der Sache: Damit euch der neue Button angezeigt wird, muss die aktuellste Version des Dropbox-Clients für Windows oder Mac installiert sein, welche nach und nach in den kommenden Wochen für alle Nutzer verteilt wird.

Ebenso funktioniert das ganze nur dann, wenn ihr eure Dateien über den Client sowieso schon auf eurem Rechner abgeglichen habt, was die Sache für Nutzer, die Dropbox als reine Datenablage nutzen, eher uninteressant machen dürfte. Vielmehr zielt man bei dem Feature auf jene Nutzer ab, die Dropbox auch zur gemeinsamen Bearbeitung von Dateien nutzen oder häufig mit geteilten und zugeschickten Dropbox-Links herum hantieren. Aber aus welchem Grunde man derartige Funktion auch nutzen möchte: In meinem Test lief die ganze Sache zügig und ohne Probleme - und immerhin arbeitet man bei Dropbox immer weiter auf den Ausbau seines Dienstes.

dropboxfromwebtodesktop

From web to desktop: Introducing a new way to open Dropbox files