Dropbox nun doch wieder mit „Public Folder“, oder so

Marcel Am 08.10.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:32 Minuten

Vor ein paar Tagen hat Dropbox die Änderung umgesetzt, dass Neukunden keinen standardmäßigen „Public“-Ordner mehr bekommen. Nichts dramatisches, wenn man bedenkt, dass Dropbox seit Beginn immer weiter das Teilen von Dateien ausgebaut hat. Vermutlich gab es etliche Mails an das Dropbox-Team und so rudert man nun – zumindest etwas zurück. Wer als Neukunde unbedingt den öffentlichen Ordner haben möchte, der kann diesen nun nachträglich aktivieren.

Genau genommen heißt es im Dropbox-Help-Center wörtlich:

Dropbox links give you everything you need to share and preview files and folders. However, if you’re just a diehard fan of Public Folders, click here to enable one on your account.

Finde ich gut, somit bleibt es den Nutzern überlassen ob sie ihn brauchen oder nicht. Ich finde ihn ganz praktisch,

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto X 2. Generation Smartphone (5,2 Zoll (13,2 cm) Touch-Display, 32 GB Speicher, Android 4.4.4) schwarz
  • Neu ab EUR 130,54, gebraucht schon ab EUR 130,54
  • Auf Amazon kaufen*