Project Infinite: Dropbox stellt Datei-Platz­halter vor

Am 26.04.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:28 Minuten

dropbox-mb

Der Cloud-Dienst Dropbox hat in Dropbox Open in London ein neues Feature namens Project Infinite vorge­stellt, mit der Cloud-Dateien zukünftig lokal als Platz­halter abgelegt werden können und keinen Speicher­platz benötigen.

Mit Project Infinite will Dropbox nach eigenen Aussagen ein Problem lösen, dass vor allem bei Nutzung in Teams, etliche Daten in der Cloud lagern – der Speicher­platz aber gerade auf mobilen Geräten aber noch immer beschränkt ist. Hinter dem „großspu­rigen“ Titel aber versteckt sich letztlich eine ziemlich einfache Geschichte: Statt wie bisher sämtliche Dateien auf die Festplatte des Nutzers herun­ter­zu­laden (egal ob nun den kompletten Dropbox-Ordner oder via Selective Sync), werden Dateien durch Platz­halter ersetzt. Hat eben den Vorteil, dass man dennoch alle seine gespei­cherten Ordner und Dateien in der Dropbox durch­suchen kann, diese aber eben keinen Speicher­platz benötigen. 

infinite-get-info-macinfinite-folders infinite-menu-mac

Markiert werden diese Platz­halter zukünftig mit einem Cloud-Symbol, anstelle des bekannten grünen Hakens. Benötigt man nun eine Datei, die nur als Platz­halter lokal vorliegt, lässt sich diese dennoch wie gewohnt per Doppel­klick starten. Die Dropbox-App lädt die Datei dann im Hinter­grund herunter und nach der Bearbeitung auch wieder automa­tisch hoch und entfernt die lokal abgelegte Kopie wieder. Möchte man bestimmte Dateien aber auch lokal immer verfügbar haben, zum Beispiel um unterwegs und ohne Inter­net­ver­bindung auf diese zugreifen zu können, kann man sie natürlich auch wie gewohnt über das Kontextmenü auf der Festplatte ablegen. 

Klingt in soweit schon einmal sehr gut und durch­dacht, auch wenn die eigent­liche Funktion hinter dem Project Infinite natürlich nicht wirklich neu ist. Microsoft OneDrive kennt zum Beispiel schon seit jeher Platz­halter-Dateien und auch die lokale Sync-Lösung BitTorrent Sync bringt eine ähnliche Idee und Umsetzung mit sich. Leider gibt es in Bezug auf Dropbox auch einen kleinen Haken, denn bislang hat Dropbox das Feature nur für Nutzer von Dropbox for Business vorge­stellt – ob die Platz­halter also später auch für Pro- oder sogar Free-Nutzer verfügbar sein werden, hat man noch nicht verraten… 

Quelle Dropbox PM