eBay stellt zahlreiche Neuerungen für Deutschland vor: „Same-Day-Delivery“-Pilot, Kauf auf Rechnung und mehr

Am 20.10.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:29 Minuten

ebay1

Zusammen mit PayPal hat eBay heute auf einer Presse­ver­an­staltung zahlreiche Neuerungen vorge­stellt, mit denen man das Geschäft in Deutschland weiterhin ausbauen möchte.

Während die Neuerungen in Bezug auf PayPal eher die Händler betreffen (Login-Möglichkeit via PayPal auf externen Shopping-Seite, Rechnungs-API und dergleichen) möchte eBay eher eine Erleich­terung für die Käufer des Online-Aukti­onshaus Online-Markt­platzes schaffen. Part 1: Click & Collect. Zusammen mit einer ganzen Reihe an Partnern wie zum Beispiel Butlers, Gravis, Möbel Boss, Atelco, Conrad, A.T.U., Cyberport und Co. möchte man Käufern die Möglich­keiten bieten, Artikel über eBay zu kaufen und dann im Rahmen der Kaufabwicklung diesen Artikel an einer der Filialen des Händlers schicken zu lassen – zwecks Abholung, für die man einen indivi­du­ellen Pick-Up-Code erhält. Spart natürlich eventuelle Porto­kosten und der Artikel sollte schneller zur Hand sein. Im Grunde also nichts anderes als die Angabe „Abholung möglich“, neu ist lediglich, dass die eBay-Partner eben Filialen zur Auswahl während der Kaufabwicklung hinter­legen können. 

ob467

Des Weiteren startet man zusammen mit DHL die „Same-Day-Delivery“, sprich die Lieferung am gleichen Tage. Bestellt der Käufer einen Artikel bis 14 Uhr, so wird dieser noch am gleichen Tag zwischen 20 und 22 Uhr per DHL geliefert. Der Haken an der Sache: Das ganze ist nur erst einmal ein Pilot­projekt für Berlin und auf den Zeitraum November bis Ende 2014 begrenzt, außerdem klappt das ganze nur mit Artikeln von fünf bis zehn Projekt-Partnern wie zum Beispiel Fashion for Home oder MAPCO. Die Auswertung des Projektes soll eBay und DHL dabei helfen, weitere Erfah­rungen im Bereich der taggleichen Lieferung in Deutschland zu sammeln. Und sind wir mal ehrlich: Früher oder später wird die Lieferung am gleichen Tage wohl Standard werden, oder nicht? Die Liefer­kosten sollen nach derzei­tigen Planungen bei etwa 7 Euro liegen, also nicht so viel mehr, als ein übliches Paket. 

Für viele Käufer sicherlich eine inter­es­sante Sache ist die Einführung der Zahlungs­me­thode „Kauf auf Rechnung„. Das ganze wird (natürlich) über die bald von eBay getrennte Tocher­ge­sell­schaft PayPal umgesetzt: So müssen Händler PayPal als Zahlungs­me­thode im Angebot hinterlegt haben, des Weiteren handelt es sich um eine für die Händler optionale Zahlungs­me­thode. Sie können diese also anbieten, müssen es aber nicht. Käufer müssen den Artikel binnen 14 Tage bezahlen, der Verkäufer erhält sein Geld jedoch wie gewohnt sofort von PayPal – ebenso trägt PayPal das Risiko eines Zahlungs­aus­falls und übernimmt das Mahnwesen. Praktische Sache – wird sicherlich etliche Käufer geben, die die neue Zahlungs­mög­lichkeit nutzen, sofern diese von Händlern angeboten werden (was hoffentlich viele machen werden). 

isz2g

Eine weitere Neuerung ist eigentlich gar nicht mal so neu, denn die Warenkorb-Funktion hat eBay schon im August diesen Jahres vorge­stellt – bis Ende des Jahres wird die Funktion aller­dings für alle Käufer auf dem eBay-Markt­platz verfügbar machen. Der Vorteil für den Käufer: Man kann Waren verschie­dener Händler zusammen und in einem Rutsch bezahlen – sofern alle Händler auch PayPal als Zahlungs­mög­lichkeit akzep­tieren. Zu guter Letzt wird es dann auch noch eine verein­fachte Kaufabwicklung und einen verein­fachten Rücknah­me­prozess geben. Bei ersterem hat man in erster Linie die Optik grund­legend neuge­staltet, was das ganze wesentlich übersicht­licher macht – zum verein­fachten Rücknah­me­prozess hat man noch nicht allzu viele Worte verloren, aber auch hier kann es nur besser werden. ;) 

Falls ihr häufiger mal auf eBay zuschlagen solltet: Was haltet ihr von den vorge­stellten Neuerungen?

Quelle: Click & Collect, „Same-Day-Delivery“-Pilot und Kauf auf Rechnung: eBay stellt umfang­reiche Neuerungen für Deutschland vor