eM Client für Windows: Funktio­neller und kosten­loser Outlook-Klon

Am 31.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:06 Minuten

emclient-windows-3

Zuletzt habe ich an dieser Stelle über die neue Version von Mailbird für Windows geschrieben und dabei erwähnt, dass es für mich neben Outlook und Thunderbird nur wenig bis kaum wirklich brauchbare Alter­na­tiven gibt. Kurz darauf hat sich David bei mir beschwert gemeldet und mir einmal den eM Client ans Herz gelegt. eM Client? Jau, hatte ich mal vor gefühlten Jahren auf dem Schirm, im Laufe der Zeit aber aus irgend­welchen Gründen aus meinen Erinne­rungen ausge­blendet.

Erst einmal zum Preis: eM Client ist wie auch Mailbird grund­sätzlich für den privaten Gebrauch kostenlos, aller­dings kann man dann nur maximal zwei Mail-Konten hinzu­fügen. Wer mehr Konten benötigt oder eM Client auch im kommer­zi­ellen Einsatz nutzen möchte, der zahlt einmalig runde 40 Euro – optional auf mit einer zusätz­lichen „Lifetime Update“-Garantie, welche nochmals mit 40 Euro zu Buche schlägt. Soviel einmal zum Preis­modell.

emclient-windows-2

Funktional möchte eM Client ein umfas­sender Personal Infor­mation Manager (PIM) darstellen, der Vergleich zum Platz­hirsch Outlook ist also recht naheliegend. In Sachen Mails macht eM Client dabei auch nicht viel anders: Es gibt eine Seiten­leiste mit allen Konten und Ordnern, daneben die anpassbare Spalten­an­sicht der darin enthal­tenen Mails und der eigent­liche Mail-Inhalt lässt sich wahlweise neben oder unter der Mailliste darstellen. Was etwas schade ist: Mails lassen sich nicht inline beant­worten, sondern sowohl beim Schreiben einer neuen Mail, als auch beim Beant­worten öffnet sich der volle Editor, der durchaus etliche Möglich­keiten bietet. 

emclient-windows-1

Neben der Funktion als Mail-Client besitzt eM Client aber wie erwähnt auch noch weitere Funktionen. So gibt es zum Beispiel eine vollwertige Kontakt­ver­waltung, die sich sogar mit einem Google-Account nutzen und abgleichen lässt. 

emclient-windows-5

Auch ein Kalender ist integriert, wahlweise mit verschie­denen Ansichten wie Tages-, Wochen- und Monats­an­sicht, auch eine einfache Darstellung als Agenda ist möglich. Wie auch in Bezug auf die Kontakte gilt auch hier: Wer seine Kalender mit Google Kalender verwaltet, der kann auch diese mit dem eM Client synchro­ni­sieren und abgleichen. 

emclient-windows-4

Neben diesen Kernele­menten besitzt eM Client aber auch noch eine Chatfunktion zum Beispiel für Facebook und Jabber, besitzt einen integrierten Übersetzer (Bing), fortge­schrittene Regel­ver­waltung und darüber hinaus auch sehr umfang­reiche Einstel­lungs­mög­lichen, die eigentlich keinerlei Wünsche offen lassen. Kurz gesagt lässt sich sagen, dass es sich bei eM Client um eine fast gleich­wertige Alter­native zu MS Outlook handelt. Zwar ist die Oberfläche deutlich leicht­ge­wich­tiger als Outlook, im Vergleich zu Mailbird aller­dings dennoch wesentlich überla­dener. Letzteres ist natürlich dem großen Funkti­ons­umfang geschuldet und hier kann eM Client definitiv punkten.

Wer also seine Mails, Kontakte und Termine unter einer Oberfläche verwalten möchte und sich mit Outlook nicht anfreunden konnte, der sollte die kostenlose Grund­version einmal auspro­bieren. Wer nur auf seine Mails zugreifen möchte und dazu eine simple und anspre­chende UI haben möchte, den würde ich weiterhin an Mailbird verweisen, welches ich eher im Privat­be­reich sehe, während eM Client doch eher etwas im (semi-)professionellen Bereich anzusiedeln wäre… 

eM Client für Windows herun­ter­laden

Danke David