Epichrome erzeugt aus Web-Apps einfache Mac-Apps auf Chrome-Basis

Marcel Am 21.04.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:09 Minuten

Viele Dinge, die wir so am Rechner erledigen, benötigen inzwischen nur noch bedingt native Anwendungen – dank HTML5, WebRTC und Co. sind Web-Apps inzwischen so weit, dass man sie fast wie normale Apps nutzen kann. Allerdings muss man dazu immer auf den Browser zurückgreifen, was grundsätzlich nicht dramatisch wäre; dennoch bevorzuge ich aus irgendeinem Grund getrennte Anwendungen, vor allem wenn ich diese häufiger nutze. So habe ich zum Beispiel die Web-UI der DiskStation und des Devolo Home Control mithilfe von Fluid in eine App umgewandelt. Ist zwar letztlich nichts anderes, als ein Mini-Browser, ich kann diese aber ohne einen Safari-Tab nutzen. Allerdings kostet Fluid in seiner unbeschränkt nutzbaren Version ein wenig und nutzt lediglich Safari – da dürfte es einigen ganz recht sein, dass es mit Epichrome eine simple Alternative gibt.

Epichrome für macOS herunterladen

Epichrome setzt, wie es der Name schon vermuten lässt, im Hintergrund auf Chrome und stellt demnach eine eigene, von der eigentlichen Chrome-Installation losgelösten Instanz dar. Der Erstellung einer App ist simpel: Die gewünschte URL eingeben (bei Bedarf auch mehrere), den Speicherort und Namen der App festlegen, die Fragen, ob ein einfacher Frame oder ein komplettes Browser-Fenster genutzt und ob die App als Browser registriert werden soll, beantworten und zu guter Letzt könnt ihr auch noch ein eigenes Icon auswählen. Danach wird die App erstellt und verhält sich wie eine reguläre Mac-Anwendungen, inklusive Spotlight-Aufruf, Dock-Icon und Co. Finde ich eben wie gesagt für häufiger genutzte Dinge angenehmer, auch wenn es sich mehr als weniger um ein simples Chrome-Fenster handelt.

Quelle GitHub via Caschys Blog

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MLA02Z/A Magic Maus 2, weiss
  • Neu ab EUR 87,50, gebraucht schon ab EUR 55,99
  • Auf Amazon kaufen*