Erste Vorboten des schrumpfenden PC-Marktes? OCZ meldet Insolvenz an.

Marcel Am 28.11.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:28 Minuten

ocz

Sicherlich jedem PC-Modder ist der amerikanischen Hersteller OCZ Technology schon einmal über den Weg gelaufen, immerhin galten die Speicherriegel des 2002 gegründetem Unternehmen als eine der schnellsten und robustesten, ebenso hat man sich seit einigen Jahren in Sachen SSDs einen sehr guten Ruf erarbeiten können. Das aber scheinbar nicht genug, denn wie man nun am gestrigen Abend per Pressemitteilung bekannt gegeben hat, wird man wohl in Kürze Insolvenz anmelden (müssen). Bereits seit Anfang des Jahres steckt OCZ in Schwierigkeiten, nachdem die Quartalszahlen schon seit 2012 in die roten Zahlen abgerutscht waren, nun also sollen die Gelder wohl völlig brach liegen, sodass man sich zu diesem Zug gezwungen sieht.

ocz2

Wie es mit der Marke OCZ weitergeht, steht also noch in den Sternen, auch wenn man sich wohl schon mit Toshiba über eine Übernahme einig werden konnte. Die Japaner wollen – so die aktuellen Informationen – das US-amerikanische Unternehmen vollständig mitsamt aller Sparten (Speicher, SSD, Grafikkarten, Netzteile und Co.) übernehmen, auch sämtliche Arbeitsplätze sollen (zumindest vorläufig) erhalten bleiben und auch der Name OCZ soll weiterhin bestehen bleiben. Durch die amerikanischen Gesetze ist es jedoch so, dass Toshiba als Höchstbietender nur dann den Zuschlag bekommen kann, sofern es auch Gebote anderer Interessenten gibt – anderenfalls wird das Insolvenzverfahren wohl eröffnet und abgewickelt werden.

The Company has received an offer from Toshiba Corporation to acquire substantially all of the Company’s assets in a bankruptcy proceeding. The parties have substantially completed negotiations on an asset purchase agreement and OCZ believes that all the material terms have been agreed to.

Würde die Marke OCZ wirklich in Zukunft wegfallen, so würde ein bekannter und beliebter Hersteller wegfallen – ich persönlich habe zu entsprechenden Zeiten gerne auf Arbeitsspeicher aus dem Hause OCZ gesetzt und bin eigentlich nie enttäuscht worden. Auch in Sachen SSDs konnte man seit Jahren immer positive Meinungen hören – sodass es mich ein wenig wundert, wie man in eine derartige Schieflage geraten konnte. Wirtschaftliche Fehlentscheidungen? Oder schlägt so langsam der immer weiter schrumpfende PC-Markt seine Wellen?

Bildquelle: OCZ Reaper HPC Edition by Umair Abbasi

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 132,75, gebraucht schon ab EUR 96,96
  • Auf Amazon kaufen*