Euren Facebook-Suchverlauf löschen

Marcel Am 14.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:47 Minuten

facebook

Eigentlich nichts neues, dass Facebook schon seit einigen Monaten euren Suchverlauf speichert. Ihr findet ihn in eurem Aktivitätenprotokoll – einmal auf euer Profil und dann auf den entsprechenden Button klicken. Sollten eure Suchanfragen hier nicht gespeichert sein, solltet ihr einfach mal oben rechts eure „Suchen“ auswählen. Tadaa – genau, danach habt ihr in den letzten Tagen, Wochen und Monaten gesucht.

Nun ist es jedoch so, dass sämtliche Daten in eurem Aktivitätenprotokoll nur für euch einsehbar sind – kein anderer Kontakt kann also eure Suchanfragen einsehen. Will man diesen aus welchen Gründen auch immer löschen, so blieb einem bisher nur die Möglichkeit, jeden einzelnen Eintrag manuell zu löschen. Nun jedoch hat Facebook endlich einen „Suchen löschen“-Button eingebaut, der euer Suchprotokoll auf einen Schlag löscht.

Es spricht ja eigentlich auch nichts gegen diese Art von Speicherung – macht Google ja ebenso. Der feine Unterschied besteht jedoch darin, dass Google dem Nutzer die Möglichkeit gibt, die Speicherung der Suchanfragen zu deaktivieren, davon ist man bei Facebook jedoch meilenweit entfernt. Ansonsten gilt: Passt euch etwas nicht, löscht eure Daten und deaktiviert euren Account. Hilft mehr als meckern.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple iPhone 5S Smartphone 16GB (10,2 cm (4 Zoll) IPS Retina-Touchscreen, 8 Megapixel Kamera, iOS 7) Spacegrau
  • Neu ab EUR 259,90, gebraucht schon ab EUR 129,99
  • Auf Amazon kaufen*