Facebook: Login-Funktion zukünftig anonym nutzbar, Verbesserungen in Sachen Datenkontrolle

Marcel Am 01.05.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:25 Minuten

anonymous-login-1

Bekanntlich bietet Facebook schon seit geraumer Zeit eine Möglichkeit an, sich mittels bereits bestehendem Facebook-Account in Apps und anderen Diensten anmelden zu können. Nun hat man auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz f8 Neuerungen bezüglich dieser Login-Funktion vorgestellt. Größte Änderung des ganzen: Es wird zukünftig auch möglich sein, sich über den Facebook-Login bei anderen Diensten anmelden zu können, ohne irgendwelche Daten preiszugeben. Vor allem für jene praktisch, die häufiger Apps oder Dienste nur mal kurz testen wollen – ohne diese gleich mit Daten aus dem Facebook-Account füttern zu wollen. Der „Anonymous Login“ wird aktuell mit einigen ausgewählten Entwicklern getestet, in den kommenden Monaten sollen dann weitere Entwickler hinzustoßen. Veröffentlichung für die Nutzer? Ungewiss.

login3

Direkt damit einher geht eine bessere Kontrolle über die für Dienste freigegebene Daten. Bislang musste man sämtliche angeforderte Daten freigeben, in Zukunft wird es bei der Nutzung des Facebook Logins möglich sein, explizit auswählen zu können, welche Daten man für Dritte freigeben möchte. So kann man zum Beispiel die Einsicht in die Profilinformationen erlauben, den Zugriff auf die Freundesliste jedoch nicht. Klingt gut, es gibt jedoch auch einen kleinen Haken, denn Apps können bestimmte Informationen als „erforderlich“ markieren: Keine Freigabe dieser Daten, kein Login. Soll in den kommenden Monaten für alle Nutzer ausgerollt werden.

login1

Zuletzt wird es dann auch noch eine neue, übersichtlichere und schickere Übersicht darüber geben, welchen Apps und Diensten ihr Zugriff auf euren Facebook-Account gegeben habt. Dieses wird ebenfalls in den kommenden Wochen für die Nutzer ausgerollt werden.

login4

Alles Drei in meinen Augen absolut sinnvolle Ergänzungen des bestehenden Facebook-Logins, nur schade, dass Facebook eigentlich so gut wie immer eine abartige lange Zeit benötigt, um Features nach der Ankündigung für alle Nutzer auszurollen. Zum Abschluss gibt es hier nochmals zwei Videos zum anonymen und überarbeitetem Login – und die Frage: Was haltet ihr von den vorgestellten Änderungen?

Quelle Facebook via t3n

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy S7 Smartphone (5,1 Zoll (12,9 cm) Touch-Display, 32GB interner Speicher, Android OS) schwarz
  • Neu ab EUR 460,03, gebraucht schon ab EUR 349,99
  • Auf Amazon kaufen*