Facebook startet Webversion des Messengers „ohne Facebook“

Am 09.04.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:02 Minuten

Facebook Messenger

Facebook hat am gestrigen Abend seinen hausei­genen und gleich­na­migen Messenger in einer mehr oder minder eigen­stän­digen Web-Version veröf­fent­licht.

Scheinbar hat Facebook mit seinem eigenen Messenger-Dienst noch so einiges vor, denn nachdem man in den letzten Tagen bereits aus dem vormals reinen Instant Messenger eine Plattform mit Unter­stützung für Dritt­an­bieter gemacht hat, hat man nun auch am gestrigen Abend relativ überra­schend eine „eigen­ständige“ Version in Form einer Web-App veröf­fent­licht. Wobei „eigen­ständig“ eigentlich das falsche Wort ist, denn letztlich benötigt man zur Nutzung der Web-App einen Facebook-Account – davon ab hat sie aber eben den Vorteil, dass man auch ohne Timeline, Profile und Co. in Ruhe mit anderen Personen kommu­ni­zieren kann. 

Der Web-Messenger ist auch für deutsche Nutzer über diesen Link erreichbar und orien­tiert sich sowohl optisch, als auch funktionell relativ stark an den mobilen Apps für iOS, Android und Windows Phone. Einziger Unter­schied ist die Funktio­na­lität, denn bis auf Sticker, Foto-Sharing und den blauen Like-Button sind keine anderen Features imple­men­tiert – auf die zuletzt veröf­fent­lichten Apps müsst ihr also verzichten, ob derar­tiges in Zukunft ebenfalls noch folgt wird man sehen müssen. Finde ich aber wie gesagt eine nette Sache, wird sicherlich hier und da mal genutzt, auch wenn ich mit Chat Heads für OS X recht zufrieden bin. Mal sehen ob die Reise und der Ausbau der Plattform zukünftig noch weiter geht… 

Facebook Messenger im Browser ansurfen

messenger-web

via Lifehacker Smart­Droid