Facebook Messenger wird zur Plattform und erhält eigene Erwei­te­rungen

Am 26.03.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:22 Minuten

facebookmessenger

Facebook baut seinen Messenger massiv aus und öffnet diesen für Dritt-Entwickler, welche fortan eigen­ständige Erwei­te­rungen für die Chat-App entwi­ckeln können.

Vor allem die in Asien – und speziell in China – beliebten Messenger wie WeChat oder LINE haben es vorge­macht: Die Chat-Apps sind mehr als nur reine Instant Messenger, denn dank einer mehr oder weniger offenen API können Entwickler Erwei­te­rungen für die Platt­formen veröf­fent­lichen, mit denen sich der Funkti­ons­umfang erweitern lässt. Einen ähnlichen Weg ist nun auch Facebook gegangen, denn auch hier hat man aus dem Messenger als App bezie­hungs­weise Dienst eine Plattform gemacht. Bereits zum Start­schuss auf der Facebook-Konferenz f8 sind rund 40 Apps von ausge­wählten Partnern verfügbar, diese lassen sich über einen integrierten App Store direkt in den Messenger instal­lieren. Zumindest unter iOS hat dies den Nachteil, dass für jede Erwei­terung ein neues App-Icon auf dem Homescreen vorzu­finden ist, dafür aber sind es eben native iOS-Apps die sich nur in den Messenger integrieren. 

messenger-plattform-1

So lassen sich mit Giphy zum Beispiel animierte GIFs suchen und verschicken, mit PicCollage und Fotor lassen sich Bilder vor dem Versand nochmals bearbeiten und ähnliches. WeChat zum Beispiel bietet auch eine Möglichkeit, Pizza oder ein Taxi zu bestellen – ähnliches soll in Zukunft auch innerhalb des Facebook Messengers möglich sein. Habt ihr eine Nachricht einer App bekommen, so könnt ihr bei ebenfalls instal­lierter Erwei­terung direkt auf gleichem Wege antworten, anderen­falls bekommt ihr einen entspre­chenden Instal­lieren-Button angezeigt. Alles in allem kann sich die Sache doch recht positiv entwi­ckeln. Zwar bin ich nun kein großer Fan von Bitstrip-Emojis und dergleichen, dennoch glaube ich, dass sich doch recht inter­es­sante Apps entwi­ckeln ließen, die dann auch abseits des Spaßes einen Nutzen mit sich bringen. 

Die App-Funktio­na­lität wird server­seitig ausge­rollt und dürfte inzwi­schen für alle iOS- und Android-Nutzer zur Verfügung stehen – Nutzer eines Windows Phones schauen wie immer mal in die Röhre.

Messenger
Entwickler: Facebook, Inc.
Preis: Kostenlos
Messenger
Entwickler: Facebook
Preis: Kostenlos

Quelle Facebook