Lesetipp: Facebook etwas privater gestalten

Marcel Am 08.05.2010 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:43 Minuten

Auf der News-Seite ComputerBase habe ich eine sehr gute Anleitung (oder nennen wir es „einen Leitpfaden“ gefunden, wie man das größte soziale Netzwerk Facebook ein wenig mehr „privatisieren“ kann. Außerdem werden Gründe erläutert, wieso genau das in eigentlich allen sozialen Netzwerken Priorität haben sollte.  Eine kurze unbedachte Äußerung und schon stehen einem berufliche oder soziale Probleme ins Haus – könnte man sicherlich mit dem Motto „Erst denken, dann tippen“ verhindern, aber ein wenig Kontrolle über die Sichtbarkeit der eigenen hinterlegten Informationen, hochgeladenen Fotos und abgesetzten Status-Updates ist definitiv nicht verkehrt.

Auch wenn sich der Artikel rund um Facebook dreht und speziell auf die dortigen Privatsphäre-Einstellungen verweist, so sind die einzelnen Erklärungen, Begründungen und Schritte im groben natürlich auch auf andere soziale Netzwerke wie die in Deutschland noch immer recht beliebten Facebook-Klone MeinVZ und StudiVZ übertragbar. Den kleinen Leitpfaden findet ihr an dieser Stelle vor, ist ja vielleicht mal etwas, was man sich am Wochenende oder in den ruhigeren Abendstunden einmal vornehmen kann – oder auch sollte…

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Motorola Moto G4 Play Smartphone (12,7 cm (5 Zoll), 16 GB, Android, Dual-SIM) schwarz [Exklusiv bei Amazon]
  • Neu ab EUR 199,90
  • Auf Amazon kaufen*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.