FACIE für iOS macht aus Hackfressen hübsche(re) Selfie-Gesichter

Am 06.04.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:23 Minuten

facie-ios

Wer seine Hackfresse vor dem Teilen zu Facebook, Twitter, Instagram und Co. ein wenig aufpo­lieren möchte, der bekommt mit FACIE eine entspre­chende App für iOS an die Hand.

Selfies (ich hasse dieses Wort, btw und fyi) liegen voll im Trend, egal ob mit Selfie-Stick oder ohne. Problem dabei ist aller­dings, dass man durch die einfache Möglichkeit, Selfies zu erstellen, häufig auf allen verschie­denen Kanälen mit irgend­welchen Visagen konfron­tiert wird, die man selbst so nicht hätte veröf­fent­licht. Aber nun gut, wahre Schönheit kommt von Innen und mit der App FACIE lässt sich diese innere Schönheit noch ausge­prägter nach außen proji­zieren.

Die 1,99 Euro teure App öffnet Bilder entweder aus eurem Aufnahme-Ordner oder nimmt eine neue Gesichts­wurst auf. Nach kurzer Analyse des Bildes erkennt die App automa­tisch vorhandene Gesichter (können also mehr als ein Brotge­sicht auf dem Foto sein) und bietet einige Auto-Funktionen um diese etwas Öffent­lichkeit-tauglicher zu machen. So lässt sich zum Beispiel die Haut von Unrein­heiten befreien, Augen­ringe entfernen, das Gesicht etwas verschmälern, ein paar Licht­ef­fekte hinzu­fügen oder Details verstärken.

Funktio­niert recht solide, solltet ihr einen Effekt ein wenig abschwächen oder noch etwas verstärken wollen, so könnt ihr dies per Longpress auf einen der angezeigten Effekte erledigen. Neben diesen Verschö­ne­rungen gibt es auch eine Hand voll der typischen Filter, Bilder lassen sich zurecht­schneiden oder eben auch auf dem Gerät speichern oder zu Facebook, Twitter und Co. teilen. Funktio­niert recht einwandfrei, vor allem die automa­tische Gesichts­er­kennung ist bei Fotos mit mehreren Gesichtern überra­schend zuver­lässig.

Einziger kleiner Wermuts­tropfen: Die Bilder werden nur mit einer maximalen Auflösung von 344 x 612 Pixel auf dem Gerät gespei­chert, während beschnittene Bilder in voller Auflösung gespei­chert werden. Dafür aber ist FACIE um einiges simpler und schneller als der vermeint­liche Selfie-Makeover-Platz­hirsch Facetune, welches sowohl für iOS, als auch für Android zu haben und aufgrund des größeren Funkti­ons­um­fangs auch ein wenig teurer ist.

FACIE
Entwickler: Facie Labs
Preis: Kostenlos+