FaviconBar für Safari: Zusätz­liche Lesezeichen-Leiste mit Favicons

Am 08.09.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:00 Minuten

faviconbar-safari-1

Safari bietet zwar auch eine Lesezei­chen­leiste unter der Adress­leiste an, im Gegensatz zu Firefox und Chrome stellt diese Links aber nur in Textform dar – eine Anzeige des Favicons fehlt hier völlig. Dabei hat die reine Anzeige der Icons jedoch einen Vorteil: Zum einen finden sich Links durch den visuellen Charakter schneller auf, zum anderen spart es, gerade bei mehreren Links, ordentlich Platz. Abhilfe schafft hier eine kleine Safari-Erwei­terung mit dem passenden Namen FaviconBar.

Diese fügt eine zusätz­liche Leiste ins Safari-Fenster ein, in der lediglich Favicons eurer gespei­cherten Webseiten angezeigt werden. Kleiner Nachteil: Ihr müsst die anzuzei­genden Webseiten manuell in den Einstel­lungen der Erwei­terung hinzu­fügen, jeweils getrennt mit einem Semikolon. Hätte man sicherlich besser lösen können, so aber ist es eher zweck­mäßig. Außerdem fehlt im Kontextmenü der Icons der Punkt „In neuem Tab öffnen„, wobei man dies mit CMD + Klick umgehen kann. 

Dennoch funktio­niert die Erwei­terung ohne größere Probleme, je nach Webseite kann zwar die Anzeige des Favicons etwas verzögert sein und in Sachen Komfort könnte man noch ein paar Dinge ändern, bis dato aber eine praktische Sache, wenn man sich an der Textdar­stellung der Lesezei­chen­leiste stört. Und wo wir gerade dabei sind: Mit Minimal Status Bar, NoMorei­Tunes und Retab gibt es noch drei Erwei­te­rungen, die für mich in den Safari gehören.

FaviconBar-Erwei­terung für Safari herun­ter­laden

faviconbar-safari-2

via iFun