Fenix 2 für Android ist da: Generalüberholte Version der Twitter-App

Marcel Am 12.09.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:29 Minuten

Einer der populärsten alternativen Twitter-Apps für Android-Geräte, namentlich Fenix, ist ganz frisch in einer generalüberholten Version 2 in den Play Store entlassen worden.

Twitter-Nutzer mit einem Android-Device haben wirklich die Qual der Wahl, möchten sie nicht mit der offiziellen Twitter-App unterwegs sein. Denn im Gegensatz zu iOS, wo sich eigentlich alles nur um TweetBot dreht, gibt es hier gleich eine Hand voll Apps, die sich um die Krone der „Besten Twitter-App im Play Store“ zanken. Einer der Kandidaten um den Spitzenplatz ist Fenix, der inzwischen schon knapp dreieinhalb Jahre auf dem Buckel hat, aber noch immer zu den beliebtesten Twitter-Apps gehört. Im Mai diesen Jahres hat Matteo Villa, seines Zeichens Entwickler der App, recht überraschend eine erste Beta-Version Neuauflage in Form von Fenix 2 in den Play Store gebracht, nun ist die finale Version da.

Fenix 2 for Twitter
Fenix 2 for Twitter
Entwickler: mvilla
Preis: 2,39 €

Insgesamt fühlt sich Fenix 2 wie sein direkter Vorgänger an, jedoch wurde die Oberfläche runderneuert und wirkt nun deutlich moderner (siehe App-Screenshots der ersten Preview-Version). Funktionell werden bisherige Nutzer ebenso wenig vermissen, denn auch Fenix 2 bringt eine stark anpassbare Oberfläche, Unterstützung für mehrere Accounts, eine Inline-Vorschau für Medien und Webseiten, eine Mute-Funktion zum Stilllegen unerwünschter Inhalte, eine GIF-Suche via GIPHY und einiges mehr mit sich. Daneben bietet die neue Version aber eine verbesserte und übersichtlichere Konversationsansicht und ein paar mehr Einstellungsmöglichkeiten – wobei diese fast traditionell in Fenix eher etwas spärlich vorhanden sind.

Alles in allem aber eine sehr runde Weiterentwicklung, Fenix gehört neben Falcon Pro, TalonFlamingo und Raid meiner Meinung nach nicht zu unrecht zu den besten Twitter-Apps für Android. Wie bereits angekündigt wird Fenix 2 jedoch kein kostenloses Update werden, stattdessen muss die App von Neu- und Bestandskunden  für 2,39 Euro erneut gekauft werden. Dürfte sicherlich auch daran liegen, dass Ur-Fenix das Token-Limit seitens Twitter ausgeschöpft hat und der Entwickler so nicht nur seine Zeit ein wenig einspielen möchte, sondern auch die Token zurücksetzen wollte. Beides durchaus legitim – wer Fenix 1 in den letzten zwei, drei Jahren genutzt hat, der wird dies sicherlich bestätigen.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC 10 Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll) Super LCD 5 Display, 1440 x 2560 Pixel, 12 Ultrapixel, 32 GB, Android) topaz gold
  • Neu ab EUR 399,99, gebraucht schon ab EUR 334,80
  • Auf Amazon kaufen*