finanzblick: Banking-App nun auch für den Mac verfügbar

Marcel Am 16.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:57 Minuten

finanzblick-mac-os-x

Wie die Entwickler von Buhl Data bekanntgegeben haben, steht ihre beliebte Banking-App finanzblick ab sofort auch als Mac-App zur Verfügung, wie gewohnt kostenlos.

finanzblick von Buhl Data dürfte sicherlich zu den bekanntesten und beliebtesten Banking-Apps zählen, egal ob nun unter iOS (inklusive Apple Watch), Android, Windows oder auch Windows Phone. Seit heute steht nun auch eine Mac-Version zur Verfügung, die wie gewohnt kostenlos im Mac App Store zur Verfügung steht. Rein optisch hat man sich sehr nah an der iPad-Umsetzung der App gehalten, sodass im Grunde fast nichts an eine typische Mac-App erinnert, was ich persönlich etwas schade finde. Dürfte aber sicherlich für viele Nutzer kein Beinbruch darstellen, denn immerhin synchronisiert die App sich mit euren Mobilgeräten, kommt auf allen Plattformen kostenlos daher und bietet daneben auch noch eine breite Unterstützung verschiedener Banken und zahlreiche Funktionen an.

finanzblick-mac-os-x-1

finanzblick unterstützt der­zeit über 4.000 deut­sche Banken und Kre­dit­in­stu­tite (unter an­derem auch die Kre­dit­karte von Amazon) un­ter­stützt, auch der ei­gene PayPal-Account lässt sich in die App ein­pflegen. Um­sätze können di­rekt beim Start der App au­to­ma­tisch ak­tua­li­siert werden, wobei fi­nanz­blick Bu­chungen au­to­ma­tisch in Ka­te­go­rien ein­sor­tiert, damit ihr einen schnellen Blick dar­über be­kommen könnt, wohin euer Geld so fließt und wofür ihr dieses ver­prasst – unter Um­ständen findet ihr so die ein oder an­dere Mög­lich­keit, ein wenig Geld ein­zu­sparen. Des Wei­teren lassen sich na­tür­lich auch Über­wei­sungen und Dau­er­auf­träge durch­führen, wozu fi­nanz­blick sämt­liche ver­füg­bare TAN-Verfahren un­ter­stützt. Wie ge­sagt: Im Grunde gibt es nicht, was man ver­missen könnte – lediglich die Anzeige der hinterlegten Kundenkarten fehlt in der Mac-App noch, soll aber folgen.

finanzblick-mac-os-x-2

Die Mac-App wird, wie von Buhl Data gewohnt, kostenlos an die Nutzer verteilt – des Weiteren wird ein kostenloser Nutzer-Account benötigt, über den eure verschiedenen Geräte eben synchronisiert werden. Die Server stehen in Deutschland und werden von Buhl Data selbst betrieben, ebenso betont man, dass man eine höchste Stufe der Verschlüsselung nutzt, um eure Daten sicherlich zu lagern. Wie man das ganze kostenlos anbieten kann? Wohl eine klassische Querfinanzierung: finanzblick wird verschenkt, mit anderen Anwendungen (zum Beispiel „WISO teuer 2015“, „WISO Mein Geld“ und „WISO Steuer-Sparbuch“) wird Geld verdient. Buhl Data ist also durchaus vertrauenswürdig – stellt sich lediglich die Frage, ob man seine Banking-Daten (wenn auch verschlüsselt) auf fremde Server speichern möchte. Und dieser Punkt muss jeder für sich selbst entscheiden, genug Nutzer hat die Plattform ja.

finanzblick - Onlinebanking
finanzblick - Onlinebanking
Entwickler: Buhl Data Service GmbH
Preis: Kostenlos

finanzblick-mac-os-x-3

via @finanzblick

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Sabrent USB HUB Premium 3 Port Aluminium USB 3.0 Hub mit Multi-In-1 Kartenleser (30 cm Kabel) für iMac, MacBook, MacBook Pro, MacBook Air, Mac Mini, oder jeder PC (HB-MACR)
  • Neu ab EUR 18,99
  • Auf Amazon kaufen*