finanz­blick: Banking-App nun auch für den Mac verfügbar

Am 16.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:59 Minuten

finanzblick-mac-os-x

Wie die Entwickler von Buhl Data bekannt­ge­geben haben, steht ihre beliebte Banking-App finanz­blick ab sofort auch als Mac-App zur Verfügung, wie gewohnt kostenlos.

finanz­blick von Buhl Data dürfte sicherlich zu den bekann­testen und belieb­testen Banking-Apps zählen, egal ob nun unter iOS (inklusive Apple Watch), Android, Windows oder auch Windows Phone. Seit heute steht nun auch eine Mac-Version zur Verfügung, die wie gewohnt kostenlos im Mac App Store zur Verfügung steht. Rein optisch hat man sich sehr nah an der iPad-Umsetzung der App gehalten, sodass im Grunde fast nichts an eine typische Mac-App erinnert, was ich persönlich etwas schade finde. Dürfte aber sicherlich für viele Nutzer kein Beinbruch darstellen, denn immerhin synchro­ni­siert die App sich mit euren Mobil­ge­räten, kommt auf allen Platt­formen kostenlos daher und bietet daneben auch noch eine breite Unter­stützung verschie­dener Banken und zahlreiche Funktionen an. 

finanzblick-mac-os-x-1

finanz­blick unter­stützt der­zeit über 4.000 deut­sche Banken und Kre­dit­in­stu­tite (unter an­derem auch die Kre­dit­karte von Amazon) un­ter­stützt, auch der ei­gene PayPal-Account lässt sich in die App ein­pflegen. Um­sätze können di­rekt beim Start der App au­to­ma­tisch ak­tua­li­siert werden, wobei fi­nanz­blick Bu­chungen au­to­ma­tisch in Ka­te­go­rien ein­sor­tiert, damit ihr einen schnellen Blick dar­über be­kommen könnt, wohin euer Geld so fließt und wofür ihr dieses ver­prasst – unter Um­ständen findet ihr so die ein oder an­dere Mög­lich­keit, ein wenig Geld ein­zu­sparen. Des Wei­teren lassen sich na­tür­lich auch Über­wei­sungen und Dau­er­auf­träge durch­führen, wozu fi­nanz­blick sämt­liche ver­füg­bare TAN-Verfahren un­ter­stützt. Wie ge­sagt: Im Grunde gibt es nicht, was man ver­missen könnte – lediglich die Anzeige der hinter­legten Kunden­karten fehlt in der Mac-App noch, soll aber folgen. 

finanzblick-mac-os-x-2

Die Mac-App wird, wie von Buhl Data gewohnt, kostenlos an die Nutzer verteilt – des Weiteren wird ein kosten­loser Nutzer-Account benötigt, über den eure verschie­denen Geräte eben synchro­ni­siert werden. Die Server stehen in Deutschland und werden von Buhl Data selbst betrieben, ebenso betont man, dass man eine höchste Stufe der Verschlüs­selung nutzt, um eure Daten sicherlich zu lagern. Wie man das ganze kostenlos anbieten kann? Wohl eine klassische Querfi­nan­zierung: finanz­blick wird verschenkt, mit anderen Anwen­dungen (zum Beispiel „WISO teuer 2015“, „WISO Mein Geld“ und „WISO Steuer-Sparbuch“) wird Geld verdient. Buhl Data ist also durchaus vertrau­ens­würdig – stellt sich lediglich die Frage, ob man seine Banking-Daten (wenn auch verschlüsselt) auf fremde Server speichern möchte. Und dieser Punkt muss jeder für sich selbst entscheiden, genug Nutzer hat die Plattform ja.

finanzblick - Onlinebanking
Entwickler: Buhl Data Service GmbH
Preis: Kostenlos

finanzblick-mac-os-x-3

via @finanzblick