Firefox 34 für Android erhält Chromecast-Mirroring von geöff­neten Tabs

Am 02.12.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:56 Minuten

firefox-mobile-os

Ab sofort lassen sich geöffnete Tabs des mobilen Firefox für Android auch mit der finalen Version auf einen Chromecast-Stick aus dem Hause Google spiegeln und so auf den Fernseher bringen.

Zwar gibt es die Möglichkeit der Tab-Spiegelung auf einen Chromecast-Stick schon seit ein paar Wochen in der Beta-Version des mobilen Browsers vorzu­finden, nun aber hat das Feature auch Einzug in die finale Version 34.0 für Android gefunden. Die Aktivierung der Tab-Spiegelung ist dabei recht simpel, einzige Voraus­setzung dazu ist, dass sich sowohl der Chromecast, als auch euer Smart­phone oder Tablet im gleichen WiFi-Netzwerk befinden. Ist dies gegeben, so könnt ihr im Browser einen neuen Tab öffnen, die gewünschte Webseite laden und findet dann hinter dem Drei-Punkte-Menü in dem Punkt „Extras“ eine neue Option mit dem Namen „Tab-Spiegeln“ vor. 

Einmal kurz betätigt müsst ihr nur noch das gewünschte Gerät auswählen und schon sollte eure Webseite auf dem größeren TV-Gerät angezeigt werden – zum Beenden der Spiegelung findet ihr ebenfalls in besagtem Menü den Punkt „Spiegelung beenden“ vor. Funktio­nierte in meinem Test recht zuver­lässig und flüssig, sicherlich für viele eine praktische Sache, wenn man dazu nicht immer auf den mobilen Chrome-Browser ausweichen möchte. 

Firefox-Browser schnell/privat
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

via OMG!Chrome!