Firefox für iOS ist da: Zumindest in Neuseeland

Am 04.09.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:19 Minuten

firefox-ios

Das Team rund um den beliebten Firefox-Browser, Mozilla, hat in der vergan­genen Nacht Firefox für iOS veröf­fent­licht – zumindest in einer ersten Vorschau­version und derzeit nur in Neuseeland.

Apple erlaubt es Entwicklern bekann­ter­maßen nicht, eigene Render-Engines für Browser in ihre Apps zu imple­men­tieren. Ein Grund, weswegen Chrome und Opera letztlich nicht mehr als ein Wrapper für den mobilen Safari darstellen und auch ein Grund, weswegen Mozilla sich für lange Zeit von der Entwicklung eines Firefox-Browsers für iOS zurück­ge­zogen hat. Irgendwann gab es dann aber vor einigen Monaten die Kehrt­wende und man hat sich entschlossen, Firefox doch auf’s iPhone und iPad zu bringen. Logisch: Hat für den Nutzer immer noch Vorteile, vor allem in Bezug auf die Synchro­ni­sation von Lesezeichen, Passwörtern und Co. Ich bin ehrlich: Das Fehlen des Browsers unter iOS hat es mir zum damaligen Zeitpunkt leichter gemacht, Firefox als meinen Standard-Browser abzulösen (erst durch Chrome, dann durch Safari). 

Nun hat man in der vergan­genen Nacht Firefox für iOS in einer ersten Vorschau-Version in den App Store gebracht – und sich ganz typisch für derartige Testläufe und Soft-Launches für das kleine Neuseeland entschieden. Wer also kein aktives Apple-Music-Abo oder einen Zweitac­count besitzt, der kann sich Firefox für iOS nun einmal anschauen. Die iOS-Version setzt zwar wie beschrieben auf die Render-Engine von Safari auf, ermög­licht es euch aber eben, euren Verlauf, eure Passwörter, geöff­neten Tabs und eure Lesezeichen mit dem Desktop-Browser abzugleichen. Sehr gefällig ist die Suchfunktion, die gleich einen ganzen Schwung an verschie­denen Suchan­bietern mitbringt und Suchvor­schläge anbietet. 

Alles in allem macht Firefox für iOS trotz des Vermerks „Preview“ einen sehr gelun­genen Eindruck, in Sachen Perfor­mance gibt es nur wenig daran auszu­setzen. Mal sehen, wann der Start­schuss im deutschen App Store fällt.

Internet-Browser Firefox
Entwickler: Mozilla
Preis: Kostenlos

via liliputing Quelle Mozilla