Flume 2.0 veröf­fent­licht: Schicke Instagram-App für den Mac funktio­niert weiterhin – und ist nun kostenlos

Am 03.06.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:20 Minuten

flume-mac-instagram

Eigentlich hat das Netzwerk Instagram zum 1. Juni 2016, sprich vor zwei Tagen, die API für Dritt­ent­wickler gekappt, sodass nahezu sämtliche alter­native Instagram-Apps für iOS, Android und Co. nicht mehr funktio­nieren. Auf dem Smart­phone weniger tragisch, vielmehr stehen iPad-Nutzer und jene, die Instagram auch in einer App auf dem Rechner nutzen wollen, im Regen da. Soweit so gut – und dann kommen plötzlich die Entwickler von Flume um die Ecke und präsen­tieren Version 2.0 ihrer Instagram-App für den Mac, die noch dazu funkti­ons­fähig ist. Oder noch besser: Trotz des „Instagram-Mobbings“ in Richtung der Entwickler hat man es geschafft, den Umfang der App zu verbessern und auszu­bauen.

flume-2-0-mac-os-x-instagram-1

Flume habe ich im letzten Jahr bereits einmal vorge­stellt: optisch sehr anspre­chender Client mit den wichtigsten Features, sodass man Instagram eben auch dann nutzen kann, wenn man keinen Bock auf die missratene Web-Oberfläche des Netzwerks hat – oder auch Benach­rich­ti­gungen auf den Rechner gepusht bekommen möchte. Mit der Version 2.0 lassen sich ab sofort auch Bilder und Videos per Drag’n’Drop auf das Flume-Fenster hochladen, natürlich inklusive Ortsan­gaben und Bildtitel. Des Weiteren lässt sich nun auch Instagram Direct nutzen, quasi ein kleines „Instagram-Netzwerk“ für Freunde und Bekannte, und auch die Two-factor authenti­cation wird unter­stützt.

flume-2-0-mac-os-x-instagram-2

Wohl aber die beste Neuerung: Flume wird nun kostenlos angeboten – statt der vormals 4,99 Euro. Nachteil: Wollt ihr Bilder hochladen oder mehr als einen Account nutzen, so werdet ihr nun zur Kasse gebeten – mit satten 9,99 Euro. Problem: Der Entwickler nutzt nicht APIs, die eben erklär­ter­maßen nicht mehr öffentlich sind, ergo von Dritt­ent­wickler nicht mehr genutzt werden dürften. Ist diesem aber sichtlich egal, er geht das Risiko ein, von Insta­grams Rechts­ab­teilung kassiert zu werden. Kann er natürlich machen, aller­dings ist es fraglich, ob und wie lange Flume lauffähig bleibt, theore­tisch kann es morgen schon aus sein und dafür ist der Pro-Preis einfach zu hoch… 

Flume für Instagram
Entwickler: Rafif Yalda
Preis: Kostenlos+
  • Flume für Instagram Screenshot
  • Flume für Instagram Screenshot
  • Flume für Instagram Screenshot
  • Flume für Instagram Screenshot
  • Flume für Instagram Screenshot

via Flume Blog