Fluor für macOS: Verhalten der Funktionstasten auf App-Basis ändern

Marcel Am 26.01.2017 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:09 Minuten

Mac-Tastaturen besitzen keine klassischen F-Tasten, stattdessen hat Apple die obersten Tastenreihe mit Sonderfunktionen belegt, mit denen sich zum Beispiel die Helligkeit regulieren, das Launchpad öffnen oder die Musik-Wiedergabe steuern lässt. Benötigt man in einigen Apps nun aber doch einmal die üblichen Tasten F1 bis F12, so lässt sich die Funktionalität mithilfe der Fn-Taste umdrehen – auf Wunsch auch dauerhaft, aber eben systemweit. Sierra-Nutzer, die mit einem MacBook mit Touch Bar unterwegs sind, bekommen zwar von Haus aus eine Möglichkeit, die Standardfunktion der F-Tasten (oder besser die Anzeige in der Touch Bar) in bestimmten Anwendungen grundsätzlich umzukehren (Tastatur → Kurzbefehle → Funktionstasten) – für Nutzer eines anderen Mac-Gerätes steht die Option allerdings nicht zur Verfügung. Das quelloffene Tool Fluor möchte sich hier nun als Alternative aufstellen.

Sinn und Unsinn des kleinen Tools ist schnell erklärt: In der App könnt ihr festlegen, welche Funktionalität die F-Tasten in bestimmten Apps standardmäßig besitzen sollen. Wollt ihr zum Beispiel in Word grundsätzlich die Tasten F1 bis F12 nutzen, könnt ihr dies der App mitteilen – fortan wechselt die App dann während der Nutzung fließend das Standardverhalten. Welcher Modus aktuell aktiv ist, könnt ihr anhand des Icons in der Menüleiste feststellen – hierüber lässt sich das systemweite oder App-bezogene Verhalten auch flott ändern. Fluor ist sicherlich eher etwas für Mac-Nutzer, die viel mit Tools arbeiten, die viele „F-Shortcuts“ bieten – mit einigen kleineren Bugs arbeitet das Tool aber ganz zuverlässig. Gute Alternative zum alten Palua, welches ja leider nicht mehr verfügbar ist.

via SEO Michael

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple ME918Z/A AirPort Extreme Wireless-LAN Basisstation (2,4/5GHz, LAN-Port, WAN-Port, USB) weiß
  • Neu ab EUR 185,00, gebraucht schon ab EUR 100,00
  • Auf Amazon kaufen*