Franz für OS X: Viele Messenger in einer App vereint – Facebook, WhatsApp, Telegram, Skype, Slack und Co.

Am 01.03.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:00 Minuten

franz-mac-os-x-2

Kleiner Tipp für Mac-Nutzer, die aufgrund fragmen­tierter Kontakte auf mehrere unter­schied­liche Messenger setzen und diese auch auf dem Desktop mit fröhlichen Nachrichten beglücken möchten: Franz. Eine kleine und recht frisch erschienene Messenger-App für OS X, die gleich mehrere Messenger unter einer Haube vereint: Facebook Messenger, WhatsApp, Telegram, Skype, Google Hangouts, Slack, HipChat und Grape. Kurz gefasst: Bei Franz handelt es sich zwar um eine mehr oder weniger native Mac-App, letztlich aber macht sie nichts anderes, als jeden verbun­denen Messenger-Dienst in einem eigenen Tab anzuzeigen und in eben diesem die Web-Oberfläche des jewei­ligen Dienstes darzu­stellen – kennt man ja bereits von den etlichen „WhatsApp for Desktop“-Lösungen.

Das aber funktio­niert genau so wie es soll und sogar Desktop-Benach­rich­ti­gungen sind an Bord – sofern gewünscht, diese lassen sich nämlich auch für jeden Dienst separat ein- oder ausschalten. Definitiv nun nichts, was funktionell irgendwie besonders heraus­ragend ist, dennoch könnte Franz Nutzern mit vielen Messengern dabei helfen, auf die ein oder andere Desktop-App verzichten zu können und letztlich doch alle Kontakte aus einer App heraus anschreiben zu können. Was mir noch fehlen würde, wäre zum Beispiel ein Menübar-Mode oder ein Schalter, um sämtliche Benach­rich­ti­gungen temporär deakti­vieren zu können. Dennoch keine allzu schlechte Idee. 

Franz für Mac OS X herun­ter­laden

via Product Hunt