[Friday Fun] Das Problem mit den Apple AirPods

Am 23.09.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:07 Minuten

appleairpods

Als Apple vor zwei Wochen auf der Keynote die neuen iPhones präsen­tiert hat, fand ich ich das alles schon in Ordnung. Der Aufschrei wegen der fehlenden Klinke ist nachvoll­ziehbar aber irgendwie überspitzt, denn es liegen sowohl Kopfhörer mit Lightning-Anschluss, als auch ein Adapter, um Klinke zu nutzen, der OVP bei. Das Apple dabei wieder einmal wirtschaftlich nur an sich denkt, ist ja nichts neues.

Was ich persönlich sehr schade finde und nicht nachvoll­ziehen kann ist das fehlende QI-Modul im Akku der neuen iPhones. 2016. Nach so vielen Jahren haben Sie es immer noch nicht geschafft. Dabei wäre das ein so geiles Feature und würde so viele weitere Leute zu Apple holen. Wetten?

Statt­dessen gibt Aufsätze für elektrische Zahnbürsten, für die Ohren, die bei Apple als AirPods bekannt sind. Man kann damit auch Musik hören, es sind laut Tim Cook Bluetooth-Kopfhörer, nur ohne die tonnen­schweren Kabel, die kabel gebundene Kopfhörer mit sich bringen.

Jony Ive hat mit Sicherheit über Dekaden hinweg das Design von Apple geprägt aber was er die letzten Jahre so alles verzapft hat, ist schon echt peinlich. Man merkt das Steve Jobs nicht mehr unter uns weilt, der hätte weder das Battery Case noch die Kopfhörer durch­ge­wunken…

Lasst uns aber mal zurück zu den Zahnbürs­ten­auf­sätzen kommen, welche Probleme sich mit dem fehlenden Kabel auftun könnten, zeigt uns Conan im folgenden „Werbespot“ in dem er die alten iPod-Spots ins Jahre 2016 portiert

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende. 

via testspiel