[Friday Fun] Lorem fucking ipsum – Der Blind­text­ge­ne­rator für gernervte Webent­wickler

Am 10.06.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:12 Minuten

loremfuckingipsum

Wir haben die Woche so gut es ging hinter uns gebracht und für den Start ins Wochenende haben wir hier jeden Freitag unseren Friday Fun für euch, damit ihr uns auch gut gelaunt ins Wochenende startet, wir geben uns auf jeden Fall Mühe. 

Am heutigen habe ich etwas für die Webent­wickler unter den Lesern. Neben der optischen Gestaltung und Anpassung der Webseite, ist es essen­tiell das man schon während der Entwicklung einen Eindruck davon erhält, wie das Design mit Text aussieht.

In der Regel nutzt man dafür irgend­einen Blind­text­ge­ne­rator, der euch einen Lorem Ipsum Text als Platz­halter in gewünschter Textlänge erzeugt und zeigt wie das Entwi­ckelte mit Text aussieht. Ich habe heute für euch einen Blind­text­ge­ne­rator, der für absolute Unter­haltung sorgt und nicht ganz so inhaltslos ist, wie der Klasser. Der Lorem fucking ipsum Generator.

Ihr wollte eine Kostprobe? Gerne, bitte­schön:

Practice won’t get you anywhere if you mindlessly fucking practice the same thing. Change only occurs when you work delibe­rately with purpose toward a goal. If you fucking give up, you will achieve nothing. Someday is not a fucking day of the week. When you sit down to work, external critics aren’t the enemy. It’s you who you must to fight against to do great fucking work. You must overcome yourself. 

Die Idee ist so grandios, dass man sich mal wieder fragt, warum man nicht selbst drauf gekommen ist. 

Wenn ihr gerade für einen nervigen Kunden eine Webseite entwi­ckelt oder aber privat an der eigenen Webseite bastelt, dann speichert euch den Lorem fucking ipsum Generator direkt als Lesezeichen ab. Dadurch wird das doch oft trockene Thema ein wenig unter­halt­samer, versprochen

via drlima