Gboard für iOS: Googles Tastatur-App mit integrierter Suche nun auch in Deutschland verfügbar

Marcel Am 04.08.2016 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:42 Minuten

google-gboard

Bereits im Mai diesen Jahres hat Google seine Tastatur für iOS vorgestellt, bis jetzt war diese allerdings nur in den USA verfügbar. Ab sofort lässt sich die Tastatur aber auch aus dem deutschen App Store herunterladen.

Drittentwickler-Tastaturen für iOS gibt es seit der Einführung mit iOS 7 so einige. Anfangs noch mit etlichen Kinderkrankheiten in den Tastatur-Apps und der Schnittstelle konfrontiert, laufen die meisten inzwischen recht rund, sodass ich irgendwann bei SwiftKey hängen geblieben bin. Mit der Gboard-Tastatur buhlt nun auch Google um die Gunst der Nutzer – und zumindest mich haben sie an der Angel. Auf den ersten Blick wirkt die Gboard-Tastatur wie eine normale Tastatur: So gibt es eine fluffig funktionierende Swype-Funktion namens „Glide Typing“, es werden bis zu drei Sprachen unterstützt zwischen denen gewechselt werden kann und auch eine eigene Ansicht für Emojis ist vorhanden, inklusive manchmal praktischer Such- und Filterfunktion. Soweit, so typisch.

Die eigentliche Besonderheit der Tastatur hat Google hinter dem prominent platzieren Google-Logo versteckt, denn Gboard erlaubt es euch, direkt über die Tastatur nach Informationen, Bildern und GIFs zu suchen. Beispiel? Ihr verabredet euch per WhatsApp (oder was auch immer ihr so nutzt) zum Essen und werdet nach der Adresse gefragt. Bisher musstet ihr die Messaging-App verlassen, den Browser und Google aufrufen, die Suchanfrage starten, die Adresse kopieren und dann wieder in der Messaging-App einfügen. Diese Schritte erübrigen sich nun eben mit der Google-Tastatur. Die Ergebnisse werden als Karten angezeigt, auf denen die wichtigsten Informationen wie die Telefonnummer, Bewertungen und Öffnungszeiten angezeigt werden. Mit einem Tap lassen sich die gefundenen Ergebnisse dann an eure Kontakte senden.

Optisch passt sich die Gboard-App gut in den Look von iOS ein, hier dran scheitern nicht wenig Tastaturen, die schnell wie ein „Fremdkörper“ wirken. Wahlweise gibt es ein helles oder dunkles Theme, wer mag, der kann die Tastatur aber auch mit einem eigenen Foto versehen. Die Tastatur-App benötigt zwar, wie eigentlich alle umfangreicheren Tastaturen für iOS, Vollzugriff – Google betont aber, dass man lediglich die Google-Suchanfragen auf die eigenen Server übertragt und loggt, die sonstigen Eingabedaten aber werden nur lokal auf eurem iDevice gespeichert. Joa, ansonsten: Nach den ersten Minuten eine gelungene Tastatur, die gefühlt eine Ecke runder läuft als SwiftKey und Co. Bleibt bei mir erst einmal meine Standard-Tastatur…

via Google

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple MGQY2ZM/A iPhone 6 Plus Leder Hülle hellrot
  • Neu ab EUR 29,45, gebraucht schon ab EUR 18,00
  • Auf Amazon kaufen*