Genie Timeline Free für Windows: Sicherung á la Mac OSX

Marcel Am 30.06.2010 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:01 Minuten

Mit der Time Machine hat Apple eine sehr brauchbare Backuplösung: In regelmäßigen Abständen werden Daten gesichert, bereits gelöscht Dateien bleiben in einem Backup. Braucht man nun jene Datei zurück, kann man schnell und einfach in die Vergangenheit „reisen“ und die Datei zurück in die Zukunft holen. Genau auf diesem System setzt die Freeware Genie Timeline auf.

Nach der Installation meldet sich ein simpler Assistent, der euch sanft durch die Einstellungen manövriert. Bei der Auswahl der zu sichernden Daten ist die Freeware sehr variabel und bietet euch verschiedene Dateitypen an:

Wer es jedoch lieber klassisch mag, der kann auch direkt ganze Festplatten und Ordner sichern:

Über das Kontextmenü können Ordner direkt zur Sicherung hinzugefügt werden oder aber Daten im Archiv gesucht werden:

Genie Timeline bietet auch zwei verschiedene Sicherungsmodis: Zum einen der intelligente Modus, bei dem die Sicherung nur während einer Inaktivität erfolgt, als auch einen Turbo-Modus, der sofort anfängt zu sichern. Doch das genialste an der Freeware ist das neue Symbol im Arbeitsplatz: „Timeline Explorer“. Dort können die „Zeitfenster“ durchwühlt werden:

Genie Timeline gibt es in verschiedenen Ausführungen: Free, Home und Business. Während für Otto-Normalverbraucher wohl die kostenlose Version ausreicht, liebäugel ich derzeit mit dem Kauf der Home-Version. Eine Übersicht der Unterschiede gibt es Acronis True Image nur meine Windowsplatte inklusive Anwendungen. Aber interessant ist es sicherlich, zumal ich eben mal anfangen sollte, meine Daten zu sichern.

Genie Timeline für Windows herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Microsoft Windows 7 Professional, OEM Aktivierungsschlüssel
  • Neu ab EUR 9,85
  • Auf Amazon kaufen*