Gmail wird sicherer: HTTPS nun standardmäßig aktiviert

Marcel Am 20.03.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:49 Minuten

Gmail

Wie Google heute im hauseigenem Blog bekanntgegeben hat, setzt man ab sofort standardmäßig auf eine verschlüsselte Verbindung bei der Übertragung von Mails. Zwar unterstützt Google eine HTTPS-Verbindung schon seit dem Start von Gmail und war für neue Nutzer schon seit 2010 standardmäßig aktiv, optional konnte dies aber vom Nutzer deaktiviert werden, was nun eben nicht mehr möglich ist. Erzwungene Sicherheit quasi, sicherlich kein schlechter Weg. Natürlich ist eine Verschlüsselung immer nur so sicher wie der schwächste Punkt und so wird nicht nur die Übertragung vom Endgerät zu den Google Servern verschlüsselt, sondern auch die Weiterleitungen innerhalb der Google’schen Serverfarmen – lediglich beim Versand an Empfänger ohne aktiviertem SSL wird die Mail eben unverschlüsselt weitergeleitet, was das ganze ein wenig aushebelt.

Official Gmail Blog: Staying at the forefront of email security and reliability: HTTPS-only and 99.978% availability

Zuletzt gab man in einem Nebensatz noch bekannt, dass Gmail im letzten Jahr eine Uptime von 99,978% gewährleisten konnte – was pro Nutzer eine durchschnittliche Downtime von insgesamt zwei Stunden in einem ganzen Jahr bedeutet. Ein starker Wert wie ich finde.

Quelle Gmail Blog via MobiFlip

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 472,40, gebraucht schon ab EUR 523,00
  • Auf Amazon kaufen*