Google Kalender erhält Erinne­rungen

Am 07.12.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:56 Minuten

google-kalender-erinnerungen

Google hat ganz frisch ein neues Feature für den hausei­genen Kalender vorge­stellt: Erinne­rungen. Diese lassen sich n Kürze in den eigenen Apps für iOS und Android nutzen, die Web-Variante folgt.

Ich setze seit Jahren auf den Google Kalender, was primär daran liegt, dass ich nahezu von jedem Gerät auf eben diese zugreifen kann und dies notfalls auch per Browser erledigen kann. Nun hat Google seinem Kalender ein neues Feature gegönnt, das sicherlich bei einigen Nutzern auf Gegen­liebe stoßen wird: Erinne­rungen. So lassen sich mit den offizi­ellen Kalender-Apps für iOS und Android, die das Feature mit einem zeitnah folgenden Update mitbringen, fortan nicht mehr nur Termine mit festen Zeitan­gaben erstellen, sondern auch Erinne­rungen wie „Milch kaufen“ oder ähnliches anlegen und anzeigen. 

Im Grunde recht banal, aber wie man es von Google kennt, arbeiten auch diese recht gut im Ökosystem zusammen: erstellt man beispiels­weise eine Erinnerung aus Google Inbox oder der Google-Suchapp heraus, werden auch diese Erinne­rungen im Google’schen Kalender angezeigt. Des Weiteren bringen die Einträge auch Unter­punkte mit und Google-typisch lassen sich auch Telefon­nummern, Adressen und andere Infor­ma­tionen direkt in den Erinne­rungen hinter­legen – teilweise auch automa­tisch. Mal schauen, ob es letztlich auch so rund funktio­niert, wie in dem unteren Demo-Video…

Google Kalender
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Quelle Google