Google Maps lässt euch Polarlichter in Finnland erkunden

Marcel Am 15.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:48 Minuten

polarlichtergooglemaps

Freunde von Naturschauspielen aufgepasst. Polarlichter gehören mit zu den schönsten Dingen, die die Natur zu bieten hat – wer einmal selbst Zeuge eines derartigen Naturschauspiels geworden ist, wird hier nur zustimmen können. Kleine Info am Rande: Jene Polarlichter kommen übrigens durch geladene Teilchen, die miteinander in der Erdatmosphäre interagieren, zustande und sind nicht nur zwangsläufig in Finnland, Island und Co. zu sehen, sondern sind auch hierzulande sichtbar – wenn auch deutlich seltener und schwächer als an anderen Breitengraden. Und da sich Google auf die Fahnen geschrieben hat, zahlreiche Naturphänomene zu konservieren – in der Vergangenheit hat man ja bereits zahlreiche flecken der Erde in Google Maps verfügbar gemacht – dürfen natürlich auch die als Aurora Borealis (benannt nach Aurora, römische Göttin der Morgenröte und Boreas, der griechische Name für den winterlichen Nordwind) bekannten Leuchterscheinung nicht fehlen. So hat man einmal ein paar der finnischen Polarlichter visuell festgehalten und diese Aufnahmen in Google Street View eingebaut – zwar bei Weitem nicht so faszinierend wie in echt, aber immer wieder sehenswert.

Zur Polarlichter-Galerie bei Google Maps

Quelle Google

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P8 lite Dual-SIM Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 16 GB Speicher, Android 5.0) schwarz
  • Neu ab EUR 154,90, gebraucht schon ab EUR 114,80
  • Auf Amazon kaufen*