Google Maps nun mit natürlicheren Farben

Marcel Am 28.10.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:23 Minuten

Google hat gestern seinen Google Maps überarbeitet, indem man die Karten ein wenig natürlicher eingefärbt hat. Dabei hat man die typischen Farben für die verschiedenen Vegetationen auf den Kontinenten genutzt – eine Abgrenzung ist so viel einfacher möglich. Südamerika sah bisher immer so aus wie alles andere, nämlich einfach nur weiß.

Mit der Einfärbung kann man das Amazonasgebiet und die trockeneren Gebiete recht gut erkennen:

Die neue Ansicht ist nicht nur auf dem Desktop sichtbar, sondern auch die mobile Ansicht hat neue Farben spendiert bekommen.  (via & via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Samsung Galaxy J5 Smartphone (5 Zoll (12,7 cm) Touch-Display, 8 GB Speicher, Android 5.1) schwarz
  • Neu ab EUR 195,75, gebraucht schon ab EUR 118,33
  • Auf Amazon kaufen*