Google Nose: Google bietet nun auch Suchergebnisse mit Geruch an

Marcel Am 01.04.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:49 Minuten

Google hat in der vergangenen Nacht ein neues Feature vorgestellt, welches aktuell als Beta erprobt wird: Google Nose. Mittels Google Nose ist es möglich, über 15 Millionen Gerüche mit den passenden Suchergebnissen zu kombinieren und dem Nutzer somit eine völlig neue Art der Internetsuche zu ermöglich.

Bildschirmfoto 2013-04-01 um 08.47.35

Um die Datenbank zu füllen, hat Google seine StreetView-Fahrzeuge zu StreetSense-Fahrzeugen umgebaut und mit einer Geruchserkennung modifiziert – diese sind inzwischen Millionen von Kilometern abgefahren und haben Außengerüche erfasst und indexiert.

Doch die Düfte in den Suchergebnissen sind noch nicht alles, denn auch andere Services bekommen eine Google-Nose-Integration: So versprüht Google Books den Geruch eines frischen Buches um noch mehr Bücherwürmer vom Todholz zum eBook abkehren zu können, die google’schen Doodles gibt es in Zukunft als Foodles und die selbstfahrenden Autos von Google riechen immer „wie neu“. Aber auch YouTube und AdSense werden mit Google Nose ausgestattet.

Bildschirmfoto 2013-04-01 um 08.57.23

Eine interessante Sache von Google. Wer es selbst einmal ausprobieren möchte, der sollte einmal die Infoseite von Google Nose besuchen; inzwischen gibt es schon etliche Gerüche, die in die Suchergebnisse eingepflegt sind, darunter zum Beispiel ein nasser Hund oder der Geruch von Angst.

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Huawei P10 Smartphone (12,95 cm (5,1 Zoll) Touch-Display, 64 GB Interner Speicher, Android 7.0) Mystic Silver
  • Neu ab EUR 493,99, gebraucht schon ab EUR 449,99
  • Auf Amazon kaufen*