Google Now erhält Unter­stützung für Karten von Dritt­ent­wickler-Apps

Am 30.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:50 Minuten

googlenowexternekarten

Wie Google aktuell im hausei­genen Blog verkündet hat, können Apps von Dritt­ent­wicklern ab sofort eigene Karten für Google Now bereit­stellen.

Eine eigentlich kleine Meldung, aber mit großem Ausmaß, denn die mögliche Integration von externen Assis­tenten war in meinen Augen bislang eine der großen Vorteile von Micro­softs Sprachas­sistent Cortana. Nun also zieht Google nach und ermög­licht es Dritt­ent­wicklern, eigenen Karten für Google Now hinter­legen zu können, was den digitalen Assis­tenten nochmals deutlich aufwertet. Zum Start sind bereits mehr als 40 Apps im Play Store aktua­li­siert worden, primär handelt es sich dabei natürlich um größere Namen wie eBay, Shazam, Airbnb, Lieferheld, Runtastic, Waze und viele weitere, die auf dieser Unter­seite aufge­listet werden. So schlägt Airbnb zum Beispiel passende Unter­künfte anhand eures Aufent­halts­ortes vor, eBay zeigt Status-Meldungen zu euren Auktionen und Käufen, Shazam erinnert euch an zuletzt identi­fi­zierte Songs und so weiter und so fort. War Google Now bereits sehr praktisch, so dürfte der Dienst nun noch stärker als zuvor als zentrale Anlauf­stelle für alle wichtigen Infor­ma­tionen dienen. Big thing. 

Google app update: get Now cards from your favorite apps

Quelle Google via mobiFlip