Google Now für iOS verfügbar und so schaltet ihr die dauerhafte Standorterkennung aus

Marcel Am 29.04.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:58 Minuten

Google hat der hauseigenen Such-App für iOS vor wenigen Minuten ein großes Update spendiert und die App somit auf Version 3.0 gehievt. Mit dabei: Google Now, welches sich somit nun auch unter iOS nutzen lässt. Dass Google Now dabei nicht so tief wie unter Android ins System integriert ist, sollte klar sein, dennoch finden sich scheinbar alle Karten wieder, die es auch auf dem Smartphone mit dem grünen Männchen zu finden sind: also zum Beispiel die aktuellen Wetterdaten, die Verkehrslage zu eurem Arbeitsplatz, Sportergebnisse und interessante News des Tages – apropos Interessant:  Eure Karten beziehungsweise deren Einstellungen werden mit eurem Google-Account synchronisiert, sind also unter Android, iPhone und iPad immer synchron.

Standardmäßig hat Google die Standortbestimmung (WiFi und GPS) dauerhaft aktiviert, zu erkennen am dauerhaft vorhandenen GPS-Icon nach dem Update der App. Dabei greift Google Now jedoch nicht dauerhaft auf das GPS zu, sondern nutzt die ausgelagerten Standortberichte (WiFi Locations) – zusammen mit den Standortdiensten wird so ein ziemlich genauer Standort ermittelt. Ich jedoch konnte dem Akku fast dabei zuschauen wie die Prozente heruntergingen und da werde ich sicherlich nicht der einzige sein. Daher bringt es nichts, wenn man die Standortberichte in den Datenschutz-Einstellungen der Such-App deaktiviert, sondern man muss die kompletten Ortungsdienste in der Einstellungen.app unter „Datenschutz -> Ortungsdienste -> Google“ komplett für die Such-App ausschalten – dann aber funktioniert Google Now auch nicht mehr. (via)

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • AmazonBasics Ladekabel Lightning auf USB, 1,8m, zertifiziert von Apple, Weiß
  • Neu ab EUR 8,89
  • Auf Amazon kaufen*