Google Photos Wallpaper für Windows: Eigene Foto-Alben als Wallpaper nutzen, auch mit automatischem Wechsel

Marcel Am 08.04.2020 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

Mit Google Fotos hat Google einen sehr starken Dienst zur Foto-Verwaltung geschaffen, der nicht nur stetig weiterentwickelt wird, sondern auch von den Nutzern recht großflächig angenommen wird – was sicherlich nicht nur an der vorinstallierten Android-App liegen dürfte. Eigentlich eine gute Quelle, wenn man auf der Suche nach einem frischen Desktop-Wallpaper ist und auf selbst geschossene oder private Bilder als Hintergrund steht. Von Haus aus erlaubt die Desktop-App von Google Fotos für Windows zwar das setzen eines Bildes als Hintergrundbild, mehr aber auch nicht. Möchte man aber nach einem festgelegten Zeitplan automatisch den Desktop-Hintergrund anhand eines oder mehrerer Alben in Google Fotos ändern, könnte Google Photos Wallpaper für Windows eine Hilfe sein.

Nach einem erfolgreichen Login in euer Google-Konto bekommt ihr in der Anwendung alle dort angelegten Alben angezeigt, von denen ihr eines oder mehrere auswählen könnt. Aus euer Wahl wird nun zu einer festgelegten Zeit (zum Beispiel nach einer bestimmten Anzahl an Tagen oder Stunden) das Hintergrundbild automatisch geändert, wahlweise Foto für Foto der Reihe nach oder in zufälliger Reihenfolge. Außerdem könnt ihr festlegen, dass zu kleine Fotos oder solche mit einem schlechten Seitenverhältnis übersprungen werden, ebenso gibt es eine benutzerdefinierte Blacklist für Bilder, die ihr nicht auf dem Desktop haben wollt. Zu guter Letzt ist aber auch das manuelle Auswählen eines bestimmten Bildes implementiert. Kleines Open Source-Tool (Interessierte finden den Quellcode hier), dass nicht mehr macht, als der Name verspricht – das aber sehr solide.

Projektseite zu Google Photos Wallpaper

Quellcode GitHub

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe eine Antwort

⚠ Mit dem Nutzen des Kommentarbereiches erklärst du dich mit der Datenschutzerklärung einverstanden.