Google Reader Abonne­ments und Daten via Google Takeout sichern

Am 14.03.2013 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

Google wird seinen Reader aller Voraus­sicht nach zum 1. Juli 2013 dicht machen und wie ich schon vermutet habe, war und ist der Aufschrei groß. Online-Petition? Jau, gibt es bei jedem Mist, folglich natürlich auch hier. Inzwi­schen haben sich innerhalb von etwa acht Stunden knapp 18.000 Leute einge­tragen – ich hoffe, es kommen noch ein paar dazu. Wer seine Daten aus dem google'schen Reader sichern möchte, der kann dies noch ein paar Monate über Google Takeout machen. 

bildschirmfoto-2013-03-14-um-01.09.11

Standard­mäßig könnt ihr sämtliche Daten aus euren Google-Accounts sichern, wer sich auf die Daten des Google Readers beschränken möchte, der sollte den Reiter "Dienst auswählen" einmal ins Auge fassen. 

Bildschirmfoto 2013-03-14 um 09.23.24

Das dauert ein paar Sekunden, sobald der Vorgang abgeschlossen ist, könnt ihr auch schon euer Archiv erstellen – alter­nativ könnt ihr natürlich auch noch weitere Daten ins Archiv packen lassen. 

Bildschirmfoto 2013-03-14 um 09.26.38

Je nach Größe eurer Reader-Daten kann dies nun etwas länger dauern – ihr könnt in Ruhe einen Kaffee trinken oder euch wie ihr seht auch per E-Mail benach­rich­tigen lassen, sobald der Vorgang abgeschlossen ist. 

Bildschirmfoto 2013-03-14 um 09.32.55.png 2013-03-14 09-33-15

Ein Klick auf "Herun­ter­laden" und schon könnt ihr nach Eingabe eures Passwortes das Archiv herunter zerrren. Hier findet ihr sämtliche Abonne­ments, markierte Artikel und Co. im JSON-Format, welches sich für die Integration der Daten in andere Dienste hoffentlich noch als Nützlich erweisen wird – gerade die subscriptions.xml aus dem Archiv solltet ihr aufbe­wahren, denn ihr verstecken sich eure Abonne­ments. ..