Chrome-Erwei­terung „Google Tone“ teilt Links über Audio­si­gnale teilen

Am 21.05.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:44 Minuten

google-tone

Google hat aktuell eine etwas merkwürdig anmutende, aber durchaus inter­es­sante Erwei­terung für den hausei­genen Chrome-Browser veröf­fent­licht: Google Tone.

Der Sinn und Zweck von Google Tone ist eigentlich recht unspek­ta­kulär, denn letztlich ermög­licht die Erwei­terung lediglich ein Teilen von Links zwischen unter­schied­lichen Rechnern bezie­hungs­weise Nutzern in der direkten Umgebung. Inter­essant ist aller­dings die Art und Weise wie Google dies reali­siert, denn statt einer obliga­to­ri­schen Textnach­richt werden Links per Audio­signal übertragen. Dazu müssen natürlich alle Empfänger wie auch der Sender die Erwei­terung instal­liert haben, außerdem muss die Lautstärke natürlich so sein, dass das Signal auch in „anstän­diger“ Qualität bei den Empfängern ankommen. Funktio­niert aber überra­schend gut und auch wenn die Sache sicherlich eher als Demo des Machbaren gesehen werden kann, so finde ich die Google-Lösung durchaus inter­essant – darauf ließe sich sicherlich aufbauen. Wer es selbst auspro­bieren möchte: Die Erwei­terung gibt es wie gewohnt im Chrome Web Store.

Google Tone
Entwickler: google.com
Preis: Kostenlos

Quelle Google via mobiFlip