Google Translate für iOS und Android übersetzt jetzt auch Straßen­schilder und verbes­serte Echtzeit­kon­ver­sation

Am 14.01.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:40 Minuten

googletranslate

Wie Google im hausei­genen Blog aktuell mitteilt, hat man der Übersetzer-App für iOS und Android ein großes Update spendiert, welches leider aber erst in den kommenden Tagen ausge­rollt wird.

Erst einmal hat man die Echtzeit­kon­ver­sation der Android-App verbessert, mit deren Hilfe es sich zukünftig noch natür­licher anfühlen soll, Unter­hal­tungen in fremden Sprachen durch­zu­führen. Denn Google Translate erkennt nun automa­tisch, in welcher Sprache die Worte und Sätze in das Gerät gebrabbelt werden. Dazu tippt man einfach bei geöff­neter App auf das Mikrofon, um zum Sprach­über­set­zungs­modus zu wechseln und tippt dann erneut auf das Mikrofon. Nachdem beide Sprachen erkannt wurden, braucht ihr während dieser Unter­haltung nicht erneut auf das Mikrofon zu tippen. Praktische Sache, um mal schnell nach dem Weg zum Louvre in Paris zu Fragen oder in Lissabon Bacalhau in der Landes­sprache zu bestellen. Toll: Mit dem Update wird es diese Echtzeit­kon­ver­sation auch erstmals in der iOS-App geben. 

Conversation Mode GIF

Die größere der beiden Neuerungen aber dürfte die neue Echtzeit-Übersetzung von Straßen­schildern darstellen, womit man den Kauf der WordLens-App vor einigen Monaten nun in die Entwicklung der eigenen App einfließen lässt. So müsst ihr die Kamera eures Gerätes bei geöff­neter Übersetzer-App einfach auf ein Schild oder einen Text richten, schon wird euch die Übersetzung direkt auf eurem Bildschirm einge­blendet. Tolle Sache: Laut Google funktio­niert das ganze scheinbar auch ohne Verbindung zum Internet, was natürlich gerade im Ausland eine nützliche Sache ist. Die Echtzeit-Übersetzung funktio­niert bei Überset­zungen vom Engli­schen ins Franzö­sische, Deutsche, Italie­nische, Portu­gie­sische, Russische und Spanische und in die jeweils umgekehrte Richtung. Weitere Sprachen sollen folgen. 

Google Word Lens iPhone GIF-1

Wie gesagt: Zwei recht praktische Neuerungen, womit die Trans­lator-App gerade auf der iOS-Plattform einige Apps obselet machen sollte. Ist halt nicht so, dass jeder des engli­schen mächtig ist – gerade im ein oder anderen europäi­schen Land. Das Update sowohl für die iOS-, als auch für die Android-App soll in den kommenden Tagen ausge­rollt werden – ich würde einfach mal behaupten, dass wir morgen oder übermorgen die iOS-App im App Store bewundern dürfen, die Android-Apps benötigen „dank“ Staged Rollout bekanntlich ja immer etwas länger. Inter­es­santer Fakt am Rande: Laut Google nutzen den Google Übersetzer monatlich mehr als 500 Millionen Menschen und es gibt mehr als eine Milliarde Überset­zungen am Tag. 

Google Übersetzer
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
Google Übersetzer
Entwickler: Google Inc.
Preis: Kostenlos

Quelle Google via Stadt Bremer­haven