Google verbannt die Autorenbilder wieder aus den Suchergebnissen

Marcel Am 26.06.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:59 Minuten

googlelogoround

Vor etwas mehr als zwei Jahren hat Google die Anzeige der Suchergebnisse dahingehend geändert, dass diese neben den entsprechenden Ergebnissen auch ein kleines Profilbild des Autors anzeigen – sofern man seine Webseite dahingehend angepasst hat. Nun aber hat John Mueller angekündigt, dass man in Zukunft wieder auf die Anzeige des Autorenbildes und der Angabe zu den Google+-Kreisen verzichten werde und lediglich der Name des Autors bestehen bleibt. Auch innerhalb der Anzeige der Ergebnisse in Google News wird man diesen Schritt machen, wobei das Autorenbild hier erhalten bleiben wird, wenn auch in deutlich kleineren Abmessungen.

Alte Ansicht:

google-authorship-without-image

Neue Ansicht:

google-authorship-image

Google News:

google-news-authorship

Google begründet diesen Schritt damit, dass Nutzer gerade auf mobilen Geräten eine aufgeräumte Ergebnisliste wünschen – da man das Design und den Aufbau jedoch auf allen Geräten angleichen möchte, folgte nun eben dieser Schritt. Laut John Mueller haben Testläufe gezeigt, dass die Klickrate auf Links ohne die entsprechenden Profilbilder nicht merklich sinken würde – in wie weit sich dies bestätigt wird man sehen müssen, merkwürdigerweise meine ich, dass Google anfangs genau das Gegenteil behauptet hat. Aber wie dem auch sei: Die Suchergebnisse dürften so etwas an Auflockerung und Farbe verlieren. Die Änderungen werden derzeit nach und nach für alle Nutzer ausgerollt – sowohl für die Desktop-, als auch für die Mobile-Seite.

Quelle +JohnMueller via SearchEngineLand @seolizer

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • HTC U Play Smartphone (13,2 cm (5,2 Zoll), 16 MP Frontkamera, 32GB Speicher, Android) Schwarz
  • Neu ab EUR 289,00, gebraucht schon ab EUR 209,99
  • Auf Amazon kaufen*