Google+-Verbindungen auf YouTube bald ohne Klarname möglich und Verknüpfung mit Google+-Seite

Marcel Am 20.11.2012 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:36 Minuten

YouTube bietet bekanntlich die Möglichkeit, seinen YouTube-Account mit seinem Google+-Profil zu verknüpfen und dann unter dem Klarnamen auf YouTube zu agieren. Macht man nicht, um einen Klarnamen-Zwang auf dem Videoportal durchzusetzen, sondern einfach nur, um die Autoren stärker in den Mittelpunkt zu stellen – Stichwort Interaktion und so.

Das rief natürlich all jene auf den Plan, die zwar ihr Google+-Profil mit YouTube verknüpfen wollten, aber ansonsten weiterhin mit ihrem Alias-Namen bei YouTube hantieren wollen. Und genau das hat man anscheinend umgesetzt, wie man im YouTube-Blog zu berichten weiß. „In Zukunft“ soll es also möglich sein, den alten Kanalnamen auch bei einer Verknüpfung mit Google+ zu behalten, ebenso wird es die Möglichkeit geben, nicht das private Google+-Profil, sondern die Google+-Seiten zu nutzen.

Mich findet ihr übrigens ebenfalls auf dem PortalWie rennt ihr denn so durch YouTube? Anonym? Alias? Klarname?

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • LG K8 Smartphone (12,7 cm (5 Zoll) Touch-Display, 8 GB interner Speicher, Android 6.0) schwarz/blau
  • Neu ab EUR 128,36, gebraucht schon ab EUR 98,99
  • Auf Amazon kaufen*