GroupClip für iOS: Videos aus verschie­denen Blick­winkeln und mit mehreren Leuten aufnehmen

Lesezeit etwa 1:19 Minuten
groupclip-ios-1

Mit GroupClip gibt es eine neue Kamera-App fürs iPhone, mit der sich Aufnahmen aus zwei oder mehr Perspektiven festhalten lassen - sofern ihr noch andere Leute in eurer Nähe habt.

Videos von Veranstaltungen sind eine tolle Erinnerung. Die Entwickler der App GroupClip wollen diese Erinnerungen nun nochmals etwas verbessern und haben eine Kamera-App entwickelt, mit der sich Videos eines Ereignisses mit bis zu fünf Leuten und aus mehreren Blickwinkeln aufnehmen lassen (klappt aber natürlich auch, wenn sich alle an völlig unterschiedlichen Orten auf der Welt befinden). Klingt im ersten Moment recht wirr, ist aber eigentlich ganz simpel: Jeder Nutzer muss auf seinem Smartphone eine gemeinsame Videoaufnahme über GroupClip aktivieren, danach lässt sich dann wie gewohnt ein Video aufnehmen.

groupclip-ios-2Der Clou: Im Anschluss an die Aufnahme werden die verschiedenen Videos dann untereinander synchronisiert, sodass jeder Nutzer sämtliche Aufnahmen auf seinem Gerät hat. Daraus lässt sich dann ein einziges Video erstellen, in dem die unterschiedlichen Aufnahmen beziehungsweise Perspektiven zum Beispiel als Bild-in-Bild, nebeneinander oder in anderen Anzeigemodi zusammengeklöppelt und mit Musik hinterlegt werden. Leider besitzt GroupClip keinen automatischen Modus für kreative Grobmotoriker, sodass man sich zu Beginn erst einmal etwas in die Nachbearbeitung einfinden muss - ist aber eigentlich alles recht simpel umgesetzt. Learning by doing.

Macht einen recht guten Eindruck, allerdings erfordert die App leider eine Verknüpfung mit eurem Facebook-Account, da ihr euch nur so mit anderen Nutzern verbinden könnt, um eine Collaborations-Aufnahme zu erstellen. Die Entwickler arbeiten zwar an einer eigenen Login-Lösung, die lässt aber noch auf sich warten. Gleiches gilt auch für eine Android-App, der aktuelle Zeitrahmen zur Veröffentlichung wird im 4. Quartal angekündigt. Dennoch eine recht coole Geschichte, muss man einfach mal ausprobieren - bei den richtigen Aufnahmen und Ereignissen lassen sich so sicherlich ganz coole Ergebnisse erzielen.

via Product Hunt