HeadsUp: Aktive Benachrichtigungen ab Android 4.1 nutzen

Marcel Am 24.09.2014 veröffentlicht Lesezeit etwa 1:03 Minuten

Mit Android L wird Google auch neue, interaktive Benachrichtigungen in das mobile System implementieren – etwas, was sich aber bereits jetzt mit entsprechenden Umsetzungen nutzen lässt.

Mit dem kostenlosen HeadsUp lassen sich die besagten neuen Benachrichtigungen bereits jetzt mit jedem Android-Gerät ab 4.1 Jelly Bean nutzen. Erreicht euch eine neue Benachrichtigung, so erhaltet ihr eben ein kleines, einfliegendes Popup, welches je nach Benachrichtigung noch weitere Interaktionsmöglichkeiten mit sich bringt – eben jene, die sich sonst auch über das Notification Center von Android nutzen lassen. Mails können also direkt beantwortet werden und dergleichen – eine praktische Sache, auch wenn die Antwortmöglichkeit nicht als Inline-Eingabefeld vorhanden ist.

Wischt ihr die Popup-Overlays nach links oder rechts aus dem Bildschirm raus, so verschwindet diese auch direkt aus der Benachrichtigungsleiste. In den Einstellungen von HeadsUp könnt ihr des Weiteren noch ein dunkleres Theme aktivieren, sowie die Priorität, die eine Benachrichtigung haben muss um angezeigt zu werden festlegen – außerdem lässt sich auch eine Zeit einstellen nach der das Popup automatisch entfernt wird und auch eine Blacklist für Apps lässt sich pflegen.

Alles in allem eine sehr simple und gut funktionierende Sache, allerdings ist die App so ausgelegt, dass diese nur dann Benachrichtigungen anzeigt, wenn ihr euer Gerät aktiv nutzt – HeadsUp ist übrigens ein Fork vom tollen AcDisplay, mit der Kombination der beiden Apps habt ihr so also sowohl Benachrichtigungen auf dem Lockscreen, als auch bei aktiver Benutzung auf dem Schirm.

HeadsUp
HeadsUp
Entwickler: Artem Chepurnoy
Preis: Kostenlos+

via XDA Devs

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Wiko Sunny Smartphone (10,16 cm (4 Zoll) Display, 8 GB interner Speicher, Android 6 Marshmallow) schwarz
  • Neu ab EUR 49,00, gebraucht schon ab EUR 43,12
  • Auf Amazon kaufen*