Mac: Fenster im Hintergrund automatisch minimieren

Marcel Am 07.08.2011 veröffentlicht Lesezeit etwa 0:33 Minuten

Ich geb ja zu: Das Fenstermanagemant unter Windows 7 finde ich doch um einiges besser, als das „Dokument vs. Programm“-Denken von Mac OS X. Aber man gewöhnt sich an alles – hat auch mit diesem Artikel nichts zu tun, aber ich wollte es unbedingt noch einmal kurz einwerfen, es ist ja nicht alles schlecht an Windows. Jedenfalls kann es bei mir schonmal passieren, dass sich etliche Fenster hintereinander aufreihen; einfach weil ich vergesse sie zu schließen oder zumindest zu minimieren. Manchmal fehlt eben der Focus. Abhilfe schafft hier die Freeware HideAllApps, die im bestimmten Zyklus alle Fenster von Anwendungen, die nicht gerade im Vordergrund sind, minimiert.

Eigentlich ganz nett. Aber, liebe Entwickler: Klatscht es doch bitte lieber in die Menüleiste, als ein dauerhaft angezeigtes Icon im Dock abzulegen.

HideAllApps für Mac OS X herunterladen

Artikel teilen

Kaufempfehlung*

  • Apple AirPort Express Basisstation (Wi-Fi zertifiziert 802.11n, Ethernet-Anschluss, USB 2.0)
  • Neu ab EUR 99,95, gebraucht schon ab EUR 47,99
  • Auf Amazon kaufen*