? „Hitman: Sniper“ für iOS und Android veröf­fent­licht

Am 04.06.2015 veröffentlicht Lesezeit etwa 2:09 Minuten

hitman-sniper-5

Square Enix hat aktuell mit „Hitman: Sniper“ einen weiteren mobilen Ableger des Stealth-Shooters rund um den geklonten Agent 47 für iOS und Android veröf­fent­licht.

Pünktlich zum (teilweisen) Feiertag haben die Entwickler von Square Enix nach dem Taktik-Ableger im Schach­brett-Stil „Hitman: GO“ einen weiteren mobilen Ableger der Hitman-Reihe mit dem Namen „Hitman: Sniper“ für iOS und Android veröf­fent­licht. Im Gegensatz zum vorhe­rigen Titel ist „Hitman: Sniper“ wesentlich näher an den Original-Teilen, wobei es sich auch hierbei nicht um einen Third-Person-Shooter handelt, sondern um ein einfaches Sniper-Spiel. Ihr steuert also Agent 47 aus der Ich-Perspektive und bekommt eigentlich nicht mehr geboten, als die Sicht aus dem Zielfernrohr eines Scharf­schüt­zen­gewehr. Rund 150 Missionen stehen euch zum Start zur Verfügung, in jeder Mission müsst ihr neben einigen Neben­mis­sionen auch eine Haupt­mission erledigen, die meistens das Elimi­nieren eines bestimmten Feindes beinhaltet. 

hitman-sniper-8

Was einfach klingt, wird im Laufe der Missionen aber immer kniff­liger und erfordert zum einen eine ruhige Hand, zum anderen aber auch gewisse Kennt­nisse des Level. Schießt ihr einfach nur eure Zielperson um, werden natürlich die Wachen in Alarm­be­reit­schaft versetzt, was nicht nur dafür sorgt, dass ihr entdeckt werden könnt, sondern auch eure Punkteaus­beute drastisch reduziert. Statt­dessen lassen sich zum Beispiel Siche­rungs­kästen als „Alibi“ nutzen, Leichen in Pools befördern und dergleichen, sodass ihr keine sofort sicht­baren Leichen hinter­lasst. In jeder Mission stehen euch dabei ein paar Hilfs­mittel zur Verfügung, darunter zum Beispiel eine Erhöhung des Schadens oder auch die Möglichkeit, für einen kurzen Moment den Atem anhalten zu können um so eure Präzision zu steigern. Mit den gewonnen Geldern könnt ihr euch unter anderem mit Waffen­up­grades versorgen oder gleich eine bessere Waffen zulegen. 

hitman-sniper-6

Sicherlich ein Titel, der lediglich den Namen „Hitman“ in seinem Titel hat, denn wie eingangs erwähnt ist man weit von der ursprüng­lichen Hitman-Reihe entfernt. Trotz allem kann „Hitman: Sniper“ für den ein oder anderen Zeitver­treib gut sein. Kein stumpfer Sniper-Titel, sondern vielmehr kommt es hier auf eine ruhige Hand und gute Strategie an, damit ihr eure Haupt- und Neben­mis­sionen erfolg­reich und mit möglichst vielen Punkten abschließen könnt. Die ersten Missionen sind noch recht schnell gemacht, danach wird es aber durchaus kniffelig – eine Gemein­samkeit mit „Hitman: GO“, welches ebenfalls stellen­weise recht knackig war. „Hitman: Sniper“ steht wie gesagt ab sofort sowohl für iOS, als auch für Android in den entspre­chenden mobilen Stores zur Verfügung. 

hitman-sniper-1

Satte 4,99 Euro möchte man für „Hitman: Sniper“ haben, was man aufgrund der zahlreichen Missionen durchaus noch als gerecht­fertigt bezeichnen kann. Zwar gibt es innerhalb des Spiels den ein oder anderen In-App-Kauf, diese beziehen sich aber lediglich auf das sofortige Freischalten weiterer Scharf­schüt­zen­ge­wehre, alter­nativ dazu kann man sich die Upgrades und neuen Waffen natürlich auch nach und nach freischalten. Wer auf derartige Titel steht kann meiner Meinung nach beden­kenlos zugreifen, wobei ich ehrlich gesagt einfach etwas warten würde, da der Titel in nicht allzu ferner Zukunft sicherlich reduziert angeboten wird – wäre nicht ganz untypisch für Square Enix.

Hitman: Sniper
Entwickler: SQUARE ENIX INC
Preis: 0,99 €+
Hitman: Sniper
Entwickler: SQUARE ENIX Ltd
Preis: 0,50 €+

via Smart­Droid